Rommelmann steht im Finale der U23-WM

Marcus Lemke

Ruderer Jonathan Rommelmann hat bei der U23-Weltmeisterschaft in Rotterdam das Finale im Leichtgewichtseiner erreicht. Dem Mülheimer, der für den Crefelder RC rudert, reichte dafür der zweite Platz im Halbfinale am Mittwoch.

Rommelmann übernahm im Semifinale sofort die Führung und hatte seine Konkurrenz schon bei der 500 Meter-Marke um zwei Sekunden distanziert. Bei der Hälfte des Rennens lag er fast drei Sekunden vor dem Mexikaner Alexis Lopez Garcia. Mit dem Mexikaner lieferte sich der Deutsche auf der zweiten Streckenhälfte ein echtes Duell. Denn Lopez Garcia kam noch einmal stärker auf und hatte nach 1500 Metern nur noch 1,67 Sekunden Rückstand. Auf der Zielgeraden fing er Rommelmann sogar noch hauchdünn ab und gewann in 6:58,59 Sekunden. Der Mülheimer benötigte 6:58,93. Dritter – und damit ebenfalls im Finale – wurde der Brite Samuel Mottram.

Finale am Freitag um 16 Uhr

Das Finale wird am Freitag um 16 Uhr ausgetragen. Als Favorit gilt der Italiener Federico Gherzi. Auch der Belgier Niels van Zandweghe ist stark. Neben dem Mexikaner und dem Briten komplettiert der Norweger Ask Jarl Tjoem das Feld im Endlauf. Eine Rommelmann-Medaille ist möglich.