PCF triumphiert beim Schlusslicht in Essen mit 8:0

Die Mülheimer Futsal-Mannschaft setzte sich beim Schlusslicht in Essen mit 8:0 durch.
Die Mülheimer Futsal-Mannschaft setzte sich beim Schlusslicht in Essen mit 8:0 durch.
Foto: Herbert Höltgen
Der PCF Mülheim hat in der Futsal-Niederrheinliga einen Pflichtsieg gelandet. Das Aufgebot von Ramon Saballs triumphierte beim Schlusslicht Futsalicious Essen II standesgemäß mit 8:0. Neuzugang Marcel Krause erzielte drei Treffer für die Mülheimer und hat sich schon glänzend in die Mannschaft eingefügt.

Mit einer überzeugenden Leistung konnten sich die Futsaler des PCF Mülheim beim Niederrheinliga-Tabellenletzten Futsalicious Essen II mit 8:0 durchsetzen. Die Mülheimer fanden damit zurück in die Erfolgsspur, nachdem sie in den letzten Partien einige Punkte liegen gelassen hatten.

Die Hallenkicker vom PCF begannen das Spiel gewohnt dominant. Mit einem hohen Ballbesitzanteil und sicherem Kombinationsspiel konnten sie sich zahlreiche Chancen erspielen. Neuzugang Marcel Krause eröffnete den Torreigen mit zwei Treffern. „Marcel hat sich schnell in das Team eingelebt. Er bringt viel frischen Wind ins Spiel. Seine zwei Tore zu Beginn waren sehr wichtig für uns“, so Trainer Ramon Saballs nach dem Spiel. Die Führung konnte bis zur Halbzeit mit Toren von Tobias Mevißen, Victor Ramon Saballs, Enno Jung und erneut Marcel Krause auf 6:0 ausgebaut werden.

In der zweiten Halbzeit schalteten die Spieler vom PCF Mülheim einige Gänge zurück und verwalteten die Partie. In der Schlussphase agierten die Mülheimer dann wieder konsequenter. Nach einem herrlichen Sololauf erzielte Lucas Traeger das 7:0, anschließend erzielte Tobias Mevißen per Zehnmeter das 8:0. Am Samstag reisen die Mülheimer Futsaler zu stark aufspielenden Nettetalern. Anstoß ist dort um 13 Uhr.