PCF arbeitet mit Nachbarn zusammen

Futsalicious Essen, der PSV Duisburg und der PCF Mülheim haben die Futsal-Spielgemeinschaft Ruhrgebiet West gegründet. Die Kooperation ermöglicht, dass neben den ersten Mannschaften aus Essen und Mülheim, die in der Verbandsliga starten, nun Einsteiger in den Ligafutsal reinschnuppern können.

Die Spielgemeinschaft startet in der untersten Liga und eröffnet Hobbykickern ein Tor in die Welt des Futsals. Der PCF-Vorsitzende Alexander Prim: „Wir möchten unseren Sport weiter etablieren und können durch die Ligateilnahme Futsal für jedermann anbieten.“ Futsal ist Hallenfußball nach FIFA-Regeln.

Startschuss im Jahr 2008

Beim PCF kann man seit 2008 Futsal spielen. Nun gibt Mülheims einziger Futsalverein auch der zweiten Reihe die Chance auf Wettkampf: „Nimmt man die Reservespieler aus Essen und Mülheim zusammen und ergänzt sie durch die Spieler aus Duisburg, so entsteht eine schlagkräftige Truppe für das Futsal-Unterhaus,“ hofft Prim. „Trotzdem ist klar, dass wir nun weitere motivierte Kicker brauchen. Der Ligaanfang wird steinig werden“. Mittelfristig soll eine eigene Zweite des PCF das Ziel sein. „Wir hoffen auf einen Schub, was Interessenten am Futsal angeht. Für jede Spielstärke haben wir das richtige Angebot. Einfach vorbeikommen und den Futsal kennen lernen.“

Trainiert wird bei der FSG Ruhrgebiet West freitags um 19.45 Uhr in der Halle an der Mintarder Straße in Saarn. Verantwortlich für das Team ist unter anderem Thomas Kocks.

Zum ersten Ligaspiel kommt es am Samstag, 13 Uhr, in der Sporthalle an der Von-der-Tann-Straße in Styrum. Das Team der FH Kleve wird bei der FSG gastieren. Im Anschluss kickt der PCF I sein Spiel gegen die Lions Düsseldorf. Der Eintritt ist frei.

 
 

EURE FAVORITEN