Masters sorgen für Paukenschlag

Mit einem Paukenschlag starteten die Masters-Schwimmer der SG Mülheim in die Wintersaison. Vom NRW-Vorkampf zur deutschen Mannschaftsmeisterschaft in Recklinghausen kehrten die Mülheimer als Sieger zurück. Nach 24 Rennen durfte sich die 1. Mannschaft NRW-Masters-Meister nennen. Damit gelang dem Team um Coach Ragnar Stermann nach 2013 erneut der Sprung auf den obersten Podiumsplatz.

Mit 20.165 Punkten übersprangen die 13 Aktiven bereits im Vorkampf die 20.000-Punkte-Marke und qualifizierten sich sicher für den Bundesentscheid am 12. November in München. Dabei verwiesen sie den letztjährigen Titelträger SG Dortmund auf den zweiten (19.742) und die SSF Bonn auf den dritten Platz (19.266). Auch das zweite Team erzielte ein hervorragendes Ergebnis. Hier hatten sich viele junge Aktive und Neuzugänge zu einer starken Mannschaft formiert und erreichten Rang neun. Mit der Punktzahl von 15.685 Punkten ließ die SG 2 sogar die neuformierte SG Gladbeck/Recklinghausen hinter sich.

Die Aktiven überzeugten schon zu dem frühen Zeitpunkt der Saison mit tollen Zeiten. Trotz der kurzen Vorbereitungszeit nach den Sommerferien schwammen viele nah an ihre Bestzeiten heran. Für den Endkampf sollte noch eine Leistungssteigerung möglich sein: „Wenn alle gesund bleiben und weiterhin so hoch motiviert trainieren, wird es in München richtig krachen. Dann ist mit einer Gänsehaut-Atmosphäre in jedem Rennen zu rechnen und ein Sprung aufs Treppchen greifbar nahe“, resümiert Stermann.

In Recklinghausen demonstrierten beide Teams den großen Zusammenhalt innerhalb der Mülheimer. Jeder Aktive, egal ob erste oder zweite Mannschaft, wurde lautstark angefeuert. Zudem waren viele Freunde mitgereist, um die SG zu unterstützen.

 

EURE FAVORITEN