KHTC kann auch in Essen nicht punkten

In der Hallenhockey-Regionalliga hat das Damenteam des Kahlenberger HTC auch das zweite Saisonspiel verloren. Es verlor das Auswärtsduell gegen den ETuF Essen mit 2:4 (2:1). Die Gastgeberinnen begannen druckvoll und gingen bereits in der zweiten Minute durch einen Treffer von Birthe Hülser mit 1:0 in Führung. Die Essenerinnen machten weiter Dampf. In der zwölften Minute trafen sie nur den Pfosten. Kurz darauf kamen die Kahlenbergerinnen besser ins Spiel. Lya van Emmerich glich im Anschluss an eine kurze Ecke zum 1:1 aus (20.). Kurz vor der Pause sorgte Jana Greiwe für die 2:1-Führung (29.). Kurz nach Wiederanpfiff verhinderte Jana Heßeln den Ausgleichstreffer, in dem sie nach einer Strafecke den Ball mit dem Schläger aus der Luft fischte. In der 40. Minute erzielte ETuF-Spielerin Birthe Hülser das Tor zum 2:2. Nun hatten beide Teams weitere Chancen, die Treffer fielen aber nur auf einer Seite. Leoni Kunze sorgte mit ihren beiden Toren für den 4:2-Endstand (42./58.).

Das zweite Damen-Aufgebot des Kahlenberger HTC unterlag in der 2. Verbandsliga dem Düsseldorfer SC III mit 2:8 (0:4). Erst beim Stand von 0:8 konnten die Mülheimerinnen Alina Grutkamp und Stella Schott etwas Ergebniskosmetik betreiben. Das Spiel gegen den HC Buer gewann der KHTC II mit 13:1 (5:1). Die Gelsenkirchenerinnen treten allerdings außer Konkurrenz an. Die Begegnung wird in die Tabelle der 2. Hallen-Verbandsliga mit 5:0 eingerechnet.

 
 

EURE FAVORITEN