Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Badminton

Im Viertelfinale

16.02.2012 | 16:02 Uhr
Im Viertelfinale
Birgit Michels (l.) und Sandra Marinello punkteten bei der Mannschafts-EM gegen Weißrussland. Archivfoto: Glisson

Für die deutschen Badminton-Damen läuft bei der Mannschafts-Europameisterschaft in Amsterdam bislang alles nach Plan. Am Donnerstag bezwangen sie in ihrem zweiten und letzten Gruppenspiel das Team aus Weißrussland mit 4:1 Punkten.

Damit sind sie als Gruppenerster für das Viertelfinale qualifiziert. Sie treffen nun auf den Sieger der Gruppe sieben: Frankreich. Die Partie in der Runde der letzten acht Mannschaften beginnt am Freitagabend um 19 Uhr in den Sporthallen Zuid in Amsterdam.

Wie schon am Vortag gegen Zypern (5:0) war die Partie gegen die Weißrussinnen am Donnerstag schon nach den drei Einzeln entschieden. Die deutsche Top-Spielerin und Weltranglisten-Achte Juliane Schenk, Mülheims Sportlerin des Jahres 2011, benötigte allerdings drei Sätze, um ihre Gegnerin Alesia Zaitsava mit 21:11, 9:21 und 21:8 zu bezwingen. Nach dem Verlust des zweiten Durchganges fand Schenk im dritten Satz wieder ins Spiel zurück und gewann noch ungefährdet.

Für die deutsche Meisterin und in Weißrussland geborene Olga Konon kam diesmal Karin Schnaase im zweiten Einzel zum Einsatz. Sie machte mit Anastasiya Cherniavskaya beim 21:8, 21:2-Triumph kurzen Prozess. Der Sieg für die glänzend aufgelegte Schnaase war bereits nach 17 Minuten unter Dach und Fach. Nur eine Minute länger spielte Fabienne Deprez. Die Nachwuchsspielerin, die – wie alle anderen Damen im deutschen Team auch – im Spitzensportzentrum in Mülheim trainiert, besiegte Alena Ziaziulchyk mit 21:12, 21:3.

Doppelspezialistin Johanna Goliszewski vom Bundesligisten 1. BV Mülheim wurde – ebenso wie Konon – geschont. Eine Niederlage mussten Isabel Herttrich und Carla Nelte nach gutem Beginn gegen Vlada Cherniavskaya und Alesia Zaitsava einstecken – 21:8, 18:21, 19:21. Für den vierten deutschen Zähler sorgten Birgit Michels und Sandra Marinello durch einen 21:10, 21:6-Triumph über Anastasiya Cherniavskaya und Alena Ziaziulchyk.

Marcus Lemke

Kommentare
17.02.2012
09:51
Im Viertelfinale
von nina99birgit | #1

ich versteh da was nicht. weder auf wikipedia, noch auf badminton.de, noch auf ihrer persönlichen internet seite finde ich einen bezug der frau schenk...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Annas atemberaubende Aufholjagd
Golf
Dieses strahlende Lächeln war an einem ganz besonderen Tag selbst von der so freundlich daherkommenden Sonne nicht zu toppen. Nach der ersten Runde...
Das erste von drei Endspielen
Fußball
Der Landesligist VfB Speldorf steht im Heimspiel gegen den ESC Rellinghausen unter Druck. Fritsch und Ademovic wieder mit dabei.
Das Warten auf den Heimsieg
Pferdesport
Der Rennverein am Raffelberg lädt am Dienstag erstmals seit vielen Jahren zu einem Renntag unter der Woche. Preisgeldkasse ist prall gefüllt.
Ein stolzes Jubiläum
Leichtathletik
Die Zeit ist reif für ein stolzes Jubiläum. Die Tengelmann Warenhandelsgesellschaft richtet am Sonntag, 14. Juni, in Zusammenarbeit mit dem Mülheimer...
Heimvorteil zahlt sich aus
Kanupolo
Beim 12. Ruhrwacht-CityCup gehen alle drei Siegerpokale an Mülheimer Mannschaften. Zweimal fällt die Entscheidung per Golden Goal.
Fotos und Videos
Turnier der Yonex in Mülheim
Bildgalerie
BADMINTON
German Open 2015
Bildgalerie
Badminton
article
6359083
Im Viertelfinale
Im Viertelfinale
$description$
https://www.derwesten.de/sport/lokalsport/muelheim/im-viertelfinale-id6359083.html
2012-02-16 16:02
Mülheim