Hülsmann verlässt den RSV Mülheim

Der Fußball-A-Kreisligist RSV Mülheim und sein Trainer Matthias Hülsmann haben sich zum 31. Dezember getrennt. Hülsmann, der nach der laufenden Saison ohnehin seine Trainertätigkeit beendet hatte, wechselt zur Rückrunde zum Essener Kreisliga-A-Aufsteiger Blau-Gelb Überruhr.

„Da es den RSV Mülheim zur Spielzeit 2015/2016 voraussichtlich nicht mehr gibt und Matthias Hülsmann ein Angebot zum 1. Januar von einem anderen Verein vorliegen hatte, haben wir ihm die Freigabe erteilt. Wir hätten gerne mit ihm bis zum Saisonende weitergearbeitet“, sagte der Fußball-Abteilungsleiter Frank Adams.

„Ein sehr guter Bekannter von mir hat den Verein damals mit gegründet. Außerdem ist mein Vater in Überruhr zu Hause. Das waren alles Gründe, die dafür gesprochen haben“, erklärte Hülsmann. „Beim RSV haben wir uns im Guten getrennt. Der Vorstand hat mir immer gesagt, dass ich Bescheid sagen soll, sobald ich ein anderes Angebot vorliegen haben“, so Hülsmann, der das Heißener Team zweieinhalb Jahre lang trainiert hat.

Für die letzten sechs Monate als RSV Mülheim (zur neuen Saison fusioniert der Klub mit dem TB Heißen und dem Holthausener TV zum SV Heißen) holt der Verein keinen neuen Trainer. Marco Gandolfo, Dominik Fritsch und Markus Büttner werden das Team in der Rückrunde betreuen. Foto: Kerstin Bögeholz

EURE FAVORITEN