Hetmanski startet im Schwarzwald

Am Wochenende wird Adam Hetmanski von Marathon Mülheim beim Black-Forest-Trail im Schwarzwald (Simonswald) an den Start gehen. Der Zwei-Tages-Trail erstreckt sich über eine Gesamtdistanz von 87,3 Kilometer und 3340 Höhenmeter. Am ersten Tag hat Hetmanski 58,7 Kilometer und 2000 Höhenmeter zu absolvieren, am zweiten Tag sind es weitere 28,5 Kilometer und 1340 Höhenmeter.

Nach dem Übergang aus der vergangenen in die aktuelle Saison seit Anfang Dezember beinhaltet die harte Vorbereitung neben weiteren Trails auch einige 10-Kilometerwettkämpfe sowie einen Marathon.

Der Black-Forest-Trail stellt für Hetmanski den ersten von zwei größeren Vorbereitungstrails für seinen eigentlichen Saisonhöhepunkt am 30. August dar: den UTMB (Ultra-Trail du Mont-Blanc) in den französischen Alpen. Die Trailstrecke führt ein Mal rund um den Mont-Blanc, mit einer Gesamtdistanz von 168 Kilometern und 9600 Höhenmetern. Das Mont-Blanc-Massiv umfasst samt seiner Umgebung insgesamt sieben Täler, 71 Gletscher und 400 Gipfel.

Vorbereitung für den UTMB

Der Startschuss fällt im französischen Chamonix um 16.30 Uhr, wobei 168 Kilometer und 9600 Höhenmeter von Hetmanski bewältigt werden sollen. Weiterhin verläuft die Strecke über Italien und der Schweiz, mit Zieleinlauf in Chamonix. Die 2300 vorqualifizierten Athleten aus 74 Nationen (internationale Rekordteilnahme) standen bereits seit dem 19. Januar fest.

Bei dem zweiten Vorbereitungstrail über 100 Kilometer und 5460 Höhenmeter handelt es sich um den Salomon Zugspitztrail Ende Juni. Als letzten Vorbereitungswettkampf auf den UTMB wird Adam Hetmanski Anfang August einen Zehn-Stunden-Lauf auf flacher Strecke absolvieren.