Heimspiel für die Startgemeinschaft

Freuen sich auf das Heimspiel: Die Schwimmerinnen und Schwimmer der Startgemeinschaft Mülheim.
Freuen sich auf das Heimspiel: Die Schwimmerinnen und Schwimmer der Startgemeinschaft Mülheim.
Foto: Carmen Wierling
Die Herren treten am Samstag in der Landesliga des Deutschen Mannschaftswettbewerbes an, die Damen am Sonntag in der Oberliga.

Die Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Mülheim dürfen sich auf ein Heimspiel freuen. Die Mannschaftswettkämpfe der Frauen-Oberliga und der Herren-Landesliga finden am Samstag und Sonntag im Südbad statt.

Um Ligapunkte kämpfen am Samstag ab 12 Uhr die Landesliga-Damenmannschaften (ohne Mülheimer Beteiligung) und die Landesliga-Herrenteams. Die SG Mülheim bekommt es mit dem Duisburger Schwimm Team II, der Warendorfer Sportunion sowie der SG Siegen zu tun. In zwei Abschnitten (der zweite beginnt eine Stunde nach dem Ende des ersten) werden jeweils 13 Disziplinen absolviert. Jeder Schwimmer darf bis zu fünfmal antreten, allerdings nicht zweimal in derselben Disziplin. Die erzielten Punkte werden am Ende des Wettkampfes zu einem Mannschaftsergebnis addiert.

Für die Mülheimer geht es um den Klassenerhalt. Trainer Peter Schorning schickt ein junges Team ins Rennen. Mit Noel Gemsjäger und Simon Neitzel befinden sich die erfahrensten Schwimmer nicht im vollen Training. Das Team komplettieren Tim Hanke, Maximilian Helmich, Meik Hildebrandt, Ian Lemke, Simon Meier, Luke Nottelmann, Michael Saltaev und Danilo Wierling.

Die Damenmannschaft bestehend aus Lisa und Hanna Kleischmann, Sophie Kerres, Jana- Marie Daamen, Meike Müller, Jana Augenstein, Sanya Knebelkamp, Lea Heiermann, Eva Maria Damberger und Sarah Everbeck wird am Sonntag die Oberliga West bestreiten. Ab 9.30 Uhr gehen insgesamt zehn Mannschaften an den Start. Die Mülheimerinnen liebäugeln mit einer Top-Platzierung.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen