Freie Bahn in die Landesliga

Mit jeweils zwei Herren- und zwei Damenteams ging die SG Mülheim in die DMS-Bezirkskämpfe. In Oberhausen kämpften die Mädchen der 2. und 3. SG-Mannschaft um möglichst viele Punkte und um den Klassenerhalt dieser jungen Mannschaften. Die 2. Mannschaft konnte sich über die Verstärkung von Meike Müller freuen, die letzte Woche wegen einer leichten Gehirnerschütterung nicht in der Oberliga starten durfte, aber jetzt diese Mannschaft tatkräftig unterstützte.

„Es wurden fast nur Bestzeiten geschwommen und unsere vorher errechneten Punkte weit übertroffen,“ freuten sich die Trainerinnen Tanja Nolzen und Ulrike Petzka. So holten Meike Müller, Annika Artmeter, Jana Gobbers, Mara Hower, Chiara Knebelkamp, Sophie Leichtweiß, Finya Nolzen, Lisa-Katharina Schumann und Sarah Marie Sulenski den Gruppensieg und damit den überraschenden Aufstieg in die Landesliga. Zwischenzeitlich wurde es so spannenden, dass Chefcoach Peter Schorning, der eigentlich nur kurz nach dem Rechten schauen wollte, mitfiebernd bis zum Schluss blieb.

Die dritte Mannschaft hielt einen soliden Platz in der Mitte. So auch die 2. Herrenmannschaft, die in Duisburg um ihre Punkte schwamm. Mit der 3. Herrenmannschaft war gleichzeitig das jüngste Team am Start. Für fast alle war es die erste Teilnahme bei einer DMS und mit Jahrgang 2001 war Marten Olesch der älteste Schwimmer. Die anderen Jungen waren aus den Jahrgängen 2004 und 2005. Chancenlos gegen die älteren Schwimmer belegten sie den letzten Platz und stiegen ab.

 

EURE FAVORITEN