Fiona belohnt sich mit dem Wintercup

Fiona Bohnet von der DJK Ruhrwacht Mülheim feierte mit ihrem ersten Platz in der Gesamtwertung der Schülerinnen A bei der Wintercup-Serie der Kanuten einen besonderen Regattaerfolg in einer Jahreszeit, bei der die Rennsportler sich eher auf Land für die kommende Saison vorbereiten. Ihr Bruder Cedric Bohnet sicherte sich den zweiten Platz in der Rangliste der 13- und 14-jährigen Schüler A.

Von November 2014 bis Februar gab es drei Wettkämpfe in Herdecke, Nettetal und Köln, bei denen Punkte für die Gesamtwertung gesammelt wurden. Bei allen drei Veranstaltungen fand stets ein spektakulärer Massenstart der Kanusportler aller Wettkampfkategorien statt. Die zurückzulegende Wettstrecke betrug für die Schüler zwischen vier und sechs Kilometer. Kälte, Regen und teilweise hohe Wellen erschwerten die sportlichen Rahmenbedingungen. Besonders die letzte Veranstaltung in Köln auf dem Rhein in Höhe der Serverinsbrücke forderte Mut, Leidensfähigkeit und sportliche Ausdauer im besonderen Maße heraus. Kalter Gegenwind, schnelle Strömung und viel Schiffsverkehr begleite den letzten Wettkampf der Wintercup-Serie.

Cup-Siegerin Fiona Bohnet gewann den Wintercup der Schülerinnen A mit 277 Punkten deutlich vor Linda Buchner (Herdecker KC, 265) und Juno Eberl (FFB Brühl, 163). Cedric Bohnet konnte sich mit 269 Punkten hinter dem Cup-Gewinner Julian Krajewski (FFB Brühl, 278) und vor Finn Quanz (KSK-Team Köln, 267) platzieren.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel