Erste Begegnung mit dem Federball

Gute Tipps aus berufenem Mund: Die ausgebildeten Talentscouts Janine Dormann (links) und Alexandra Ventz bei der Arbeit mit dem Nachwuchs.
Gute Tipps aus berufenem Mund: Die ausgebildeten Talentscouts Janine Dormann (links) und Alexandra Ventz bei der Arbeit mit dem Nachwuchs.
Foto: FUNKE Foto Services

Das Spitzensportzentrum des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) ist kürzlich in „Deutsches Badminton-Zentrum“ umgetauft worden. Der nationale Verband bekennt sich zu Mülheim. Und die hiesigen Vereine ziehen mit. Auch der VfB Grün-Weiß hat sich auf seine Fahnen geschrieben, den Nachwuchs viel intensiver als in der jüngsten Vergangenheit zu fördern. Um überhaupt Mädchen und Jungen für den olympischen Sport zu begeistern, veranstaltete der Verein einen Badminton-Aktionstag in der Sporthalle der Otto-Pankok-Schule. Eingeladen waren Erstklässler aus Mülheimer Schulen.

Im vergangenen Jahr startete der VfB Grün-Weiß sein Projekt „Badminton-Talentschmiede“. Damit will er neue Wege in der Mülheimer Badminton-Nachwuchsförderung beschreiten. So besteht bereits ab dem Alter von drei Jahren die Möglichkeit, bei den „BewegungsKids“ die Badminton-Karriere zu starten. Unter der Betreuung der ausgebildeten Erzieherin Janine Domann steht die Entwicklung koordinativer und motorischer Fähigkeiten der Kinder im Mittelpunkt. Ab dem Alter von sechs Jahren kann das richtige Badminton-Training starten. Dort wird verspielt, aber dennoch konzentriert der Umgang mit dem Badminton-schläger erlernt.

Im Dezember haben die Grün-Weiß-Vereinstrainerinnen Janine Domann und Alexandra Ventz nach absolvierter KidsCoach-Ausbildung ihre Projektarbeiten für die Auszeichnung zum „DBV-Talentscout“ abgegeben. Beide Projektarbeiten wurden nun von Dirk Nötzel, Bundestrainer für Talententwicklung, mit der Note „sehr gut“ bewertet! Ein solcher DBV-Talentscout ist nötig, um sich als Verein für den Titel „DBV-Talentnest“ zu bewerben.

Eine weitere Voraussetzung ist die Durchführung der jeweiligen Projektarbeit. An der Seite von Landestrainerin Nicole Richter werden Janine und Alexandra zukünftig die Nachwuchsarbeit des Vereins prägen. „Eine entsprechende Ausbildung der Trainer ist für uns in der Nachwuchsförderung unerlässlich. Schließlich will man den Kindern das Badminton-Spiel ja von Anfang an richtig beibringen“, so der sportliche Leiter Daniel Küchler.

Den Anfang bei der Umsetzung machte das Projekt von Janine Domann. Im Rahmen eines Aktionstages waren Erstklässler geladen, sich in der Otto-Pankok-Sporthalle vom Badminton-Virus infizieren zu lassen. Unter Anleitung 25 erfahrener Trainer und Badminton-Spieler des Vereins durchliefen die Kinder verschiedene Badminton- und Bewegungsstationen. Eltern informierten sich bei Kaffee und Kuchen über die Trainingsangebote des Familienvereins VfB Grün-Weiß Mülheim.

Kinder, die an den Aktionstagen nicht teilnehmen können/konnten, sind herzlich zum Schnuppertraining eingeladen. Alle nötigen Informationen sind unter www.talentschmiede-mh.de zu finden.