Dümptener verpflichteten Ex-Oberligaspieler

Nach einer dreiwöchigen Zwangspause geht die Verbandsligasaison 2009/10 für die Handballer des HSV Dümpten weiter. Gegner ist am Mittwochabend der TV Ohligs aus Solingen.

Die Partie wird um 19.30 Uhr in der Sporthalle an der Boverstraße angepfiffen. Erstmals bei den Gastgebern zum Einsatz kommen wird der am Montag verpflichtete Deniz Aksen. Der Türke spielte in der vergangenen Saison für den TV Kapellen in der Oberliga und hat dann eine berufsbedingte Pause eingelegt. „Ich verspreche mir von dieser Verpflichtung sehr viel. Deniz soll unserer Abwehr noch mehr Stabilität verleihen“, sagt Christian Hoffmeister. HSV-Vorsitzender Horst Mühlenfeld hat dem Verband alle nötigen Unterlagen zukommen lassen, sodass einem Einsatz nichts mehr im Weg steht.

Pierre Köhler ist bei den Dümptenern wieder an Bord. Der 21-Jährige hatte sich eine Gehirnerschütterung zugezogen, diese aber nun in der spielfreien Phase auskuriert. Hoffmeister kann auf den kompletten Kader zurückgreifen und ist dementsprechend optimistisch. „Im Hinspiel haben wir eine klare Niederlage kassiert. Nun sind wir aber besser aufgestellt. Wenn wir an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfen können, sollten wir auch eine gute Chance haben, die Partie zu gewinnen“, so der Coach.

Der Aufwärtstrend ist bei den Mülheimern unverkennbar. In den vergangenen vier Partien verbuchte der HSV drei Siege und kletterte in der Tabelle auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Hoffmeister sieht seine Mannschaft auf dem richtigen Weg – trotz des durcheinander gewirbelten Spielplanes. Durch die gesperrten Hallen in Mülheim und Wuppertal mussten die Dümptener eine unfreiwillige Pause einlegen. Christian Hoffmeister hofft, dass seine Spieler dadurch nicht zu sehr aus dem Rhythmus geraten sind.

 
 

EURE FAVORITEN