Cara hält in Dänemark mit den Besten mit

800 Kilometer Anreise bis ins dänische Farum nahm Cara Siebrecht (TSV Heimaterde/Stützpunkt Mülheim) auf sich, um im Land der in Europa führenden Badminton-Nation an den „Danish Junior Open 2016“ teilzunehmen. Das elfjährige Talent, das gerade ins U13-Talentteam Deutschland berufen wurde, schlug in allen drei Disziplinen gegen die stärksten nordeuropäischen Spielerinnen und Spieler auf und stellte mit zwei Podestplätzen unter Beweis, dass sie auch hier bereits mithalten kann.

Finnische Doppelpartnerin

Da ihre Doppelpartnerin Sophie Heidebrecht kurzfristig verletzt absagen musste, trat Cara gemeinsam mit der finnischen Spielerin Aino Övermark an. Die neu formierte Paarung erwies sich als sehr erfolgreich. Gegen die überwiegend dänische Konkurrenz eilten die beiden von Sieg zu Sieg und standen im Finale. Auch wenn es gegen die dänisch/belgische Paarung nicht zum ganz großen Triumph reichte, ist der zweite Platz bei diesem Turnier ein toller Erfolg für die Mülheimerin.

Im Mixed spielte Cara mit ihrem Stützpunktkollegen Johann Sufryd vom 1. BVM. Das Duo wusste voll zu überzeugen und kam unter 17 Paarungen auf Platz drei. Im Einzel reichte Platz zwei in der Gruppenphase nicht, um in die Direktausscheidung einzuziehen. Doch mit zwei Pokalen im Gepäck ließ sich zufrieden die Heimreise antreten.