Begeisternder Jahresauftakt

Foto: FUNKE Foto Services
Talente wissen bei der Stadtmeisterschaft zu überzeugen. Meik Hildebrandt holt sich alle drei Titel, Wachablösung bei den Mädchen.

Die Mülheimer Schwimmszene blickt positiv ins neue Jahr. Denn beim ersten Wettkamp 2016 lieferten die zahlreichen Talente starke Leistungen ab. Dabei verlaufen die Stadtmeisterschaften über die langen Strecken, die traditionell im Januar ausgetragen werden, oft nur sehr schleppend. Doch von den Auftritten an diesem Wochenende war Cheftrainer Peter Schorning schlichtweg begeistert.

„Wir sind ja erst seit kurzem wieder im Training. Dafür waren die Leistung echt toll“, sagt Schorning. „Einige haben sich wirklich gewaltig verbessert. Ich freue mich wirklich, dass die Grundlagenausdauer bei den meisten offensichtlich schon richtig gut ist. Da haben meine Trainerkollegen richtig gute Arbeit geleistet.“

Dreifacher Stadtmeister bei den „Männern“ wurde Meik Hildebrandt. Der 15-Jährige war weder über 400 Meter Lagen, noch über 800 und 1500 Meter Freistil zu schlagen. Im Lagenwettbewerb wurden 4:44,11 Minuten für den neuen Stadtmeister gestoppt. Die 800 Meter Freistil bewältigte Hildebrandt in 8:51,61 Minuten. Über 1500 Meter Freistil hatte sich der Mülheimer das große Ziel gesetzt, unter 17 Minuten zu bleiben. Er schlug in 16:54,37 Minuten als Erster an.

Bei den jungen Damen sprach Peter Schorning von einer „Wachablösung“. Die 18- bis 19-Jährigen hatten gegen ihre jüngere Konkurrenz kaum noch eine Chance. Am stärksten war die 13-jährige Meike Müller, die sich ihre ersten beiden Stadtmeistertitel holte. Die 400 Meter Lagen gewann sie in 5:13,90 Minuten, die 1500 Meter Freistil in 19:00,73 Minuten. Im Wettbewerb über 800 Meter Freistil landete sie immerhin auf dem zweiten Platz. In diesem Wettkampf absolvierte Jana Augenstein ihren einzigen Start und holte sich dabei nicht nur ihren neunten Stadtmeistertitel, sondern auch gleich einen neuen Stadtrekord – 9:07,70 Sekunden wurden für „Auge“ gestoppt. Damit verbesserte sie ihre eigene Bestmarke um 50 Hundertstelsekunden. Seit Oktober letzten Jahres hält Augenstein den 800-Meter-Freistilrekord, den zuvor über sieben Jahre lang Lisa Vitting inne gehabt hatte. Die Marke von 9:13,26 Sekunden verbesserte sie nur einen Monat später um ganze fünf Sekunden, um nun noch einmal einen Sekundenbruchteil schneller zu sein. Auf der 25-Meter-Bahn hält Jana Augenstein auch die Stadtrekorde über 100 und 200 Meter Rücken.

Erfolge in den Jahrgangswertungen

Auch in den Jahrgangswertungen ließen einige junge Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Mülheim aufhorchen. Philipp Peters (Jahrgang 2003) zum Beispiel verbesserte sich über 1500 Meter Freistil unter 19 Minuten und war damit der Beste in seinem Jahrgang. Christian Wex, Anouk Rumbaum (beide Jahrgang 2004) und Annika Ruffing (2005) waren die Jüngsten, die sich sogar zwei Siege in ihrem jeweiligen Jahrgang holen konnten.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen