Alt trifft Jung beim Anrudern

Nostalgie pur: Der Mülheimer Classic Boat Club bei einer gemütlichen Tour auf der Ruhr.
Nostalgie pur: Der Mülheimer Classic Boat Club bei einer gemütlichen Tour auf der Ruhr.
Foto: WAZ FotoPool

Alt trifft Jung. Unter diesem Motto findet am Samstag das traditionelle Anrudern, Ausrichter ist in diesem Jahr die Mülheimer Ruder-Gesellschaft (MRG), statt. Auch in diesem Jahr wird wieder mit rund 100 Ruderinnen und Ruderern gerechnet. Das Anrudern ist seit Jahren in Mülheim eine gute Tradition.

Die „openingofthemetropolitanboatingseason“, wie das Anrudern einst in England im Mutterland des Rudersports genannt wurde, ist ein Brauch, der noch aus einer Zeit stammt, als Rudern nur in den Sommermonaten betrieben wurde. Einst wurden die Boote nach Saisonende in den Bootshäusern eingemottet und erst im Frühjahr wieder zu Wasser gelassen. So konnte vermieden werden, dass es zwischen Herbst und Ostern zu Bootsschäden durch Eis, Treibholz oder Hochwasser kam.

Das Konzept hat sich etabliert

Da der Winter 2013/2014 eher an einen kühlen Frühsommer erinnerte, drängte es die Mülheimer Ruderer schon früh wieder nach draußen. „Aber wir wollen an der Tradition des Anruderns festhalten“ so Marc Höhle, 2. Vorsitzender des Classic Boat Club (CBC) und Jürgen Schausten, 1. Vorsitzender der Mülheimer Ruder-Gesellschaft. Es herrscht allgemeine Freude, dass sich das neue Konzept des Anruderns mittlerweile etabliert hat und immer mehr alte und junge Ruderer an der gemeinsamen Wanderfahrt von Essen-Kupferdreh nach Mülheim teilnehmen.

Für den Classic Boat Club ist dies eine besondere Saison. Er feiert 2014 sein zehnjähriges Bestehen.

Also machen sich an diesem Samstag alle Mülheimer Rudervereine zum gemeinsamen Anrudern auf den Weg von Essen-Kupferdreh über den Baldeneysee zurück zu den Bootshäusern an der Mendener Brücke. Start wird gegen 10 Uhr am Bootshaus des TVK Kupferdreh sein, Ziel wird gegen 16 Uhr am Bootshaus der Mülheimer Ruder-Gesellschaft an der Mendener Straße 74 sein. Auch in diesem Jahr feiern die Vereine mit Wassersportlern aller Alters- und Leistungsgruppen den Beginn der neuen Saison.

Höhepunkt der Veranstaltung wird eine ganz besondere Bootstaufe sein. Die MRG stellt einen taufrischen Renneiner für die Leistungssportler des Vereins in Dienst, der CBC tauft derweil das einzig erhaltene und jüngst restaurierte Exemplar eines Dollenrenneiners aus dem Jahr 1885 von der französischen Bootswerft Dossunet. Damit bekommt das Thema ‚Alt trifft Jung‘ des Anruderns 2014 noch einmal eine ganz andere Bedeutung. Die MRG wird außerdem auch noch einen neuen Vierer für den Breitensport taufen. Für ein unterhaltsames Programm nach der Wanderfahrt ist also gesorgt.

Gäste und Zuschauer sind eingeladen, dem Spektakel an und auf der Ruhr beizuwohnen. Für das leibliche Wohl am Bootshaus der Mülheimer Ruder-Gesellschaft an der Mendener Straße ist natürlich gesorgt.

Teilnehmende Vereine sind der Classic Boat Club, die Ruderriege Otto-Pankok-Schule, der Schülerruderverein Karl-Ziegler-Schule, die Mülheimer Ruder-Gesellschaft, der Wassersportverein Mülheim und der Ruderclub Mülheim.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel