Zahlreiches Edelmetall für das Team des SV Neukirchen

Das SVN-Team: (von links) Katharina Müller, Anja Hebner, Chris Ohletz, Mara Hebner, Kai Kremers, Svea Eichhöfer und Anneke Sandow.
Das SVN-Team: (von links) Katharina Müller, Anja Hebner, Chris Ohletz, Mara Hebner, Kai Kremers, Svea Eichhöfer und Anneke Sandow.

In der Meisterschaftssaison auf der 50 Meter Bahn musste das Schwimm-Team des SV Neukirchen deutlich zur Kenntnis nehmen, dass Trainingsausfälle nicht mehr zu kompensieren sind. Dennoch lieferten 17 Aktive des SVN einige gute Leistungen ab.

So wurden bei den Verbandsmeisterschaften der Jahrgänge 2001 und älter und der Masters des Schwimmverbandes Rhein-Wupper in Neuss bei 74 Starts vier Gold-, neun Silber- und sechs Bronzemedaillen herausgeschwommen. Zwar gelangen zwei neue Vereinsrekorde, aber mit 17 persönlichen Bestzeiten blieben die Neukirchener hinter den eigenen gesteckten Zielen zurück.

Als „Bestzeitenqueen“ entpuppte sich Kim Kuhlmann (Jahrgang 2000), die in fünf absolvierten Strecken vier Bestzeiten erschwamm und ein Sonderlob vom Trainer erhielt. Mit Katharina Müller, Anneke Sandow, Svea Eichhöfer, Anja Hebner, Mara Hebner, Chris Ohletz und Kai Kremers starteten sieben Aktive des SVN-Teams bei den NRW Landesmeisterschaften in Warendorf und Köln.

Sieben Bestzeiten

Bei ihren 19 Starts wurden sieben Bestzeiten und vier Vereinsrekorde erschwommen. Drei der vier Vereinsrekorde wurden durch die glänzend aufgelegte Mara Hebner (95) über 50 und 100 m Schmetterling sowie über 50 m Freistil abgeliefert. Dabei schwamm sie über 100 m Schmetterling erstmals in 1:08,70 deutlich unter 1:10 Minuten. Der unerwartete vierte Vereinsrekord gelang Katharina Müller (99), die sich über ihre neue Bestmarke über 200 m Brust (2:56,59) freute.

Jubelnd präsentierten sich schließlich auch noch Anneke Sandow und Svea Eichhöfer nach ihren Starts: Beide zeigten eine gute Meisterschaftsform und freuten sich wahnsinnig über ihre Bestzeiten beim Sasionhöhepunkt des ersten Halbjahres.

Die Podestplätze von den Verbandsmeisterschaften: Benjamin Beckerle (AK 25, Masters): 2. 200 m Lagen 2:34,29, 3. 50 m Schmetterling 0:30,26, Mara Hebner (95): 1. 50 m Freistil 0:27,94, 2. 100 m Freistil 1:00,98, 2. 50 m Schmetterling 0:30,03; Amelie Kremers (97): 3. 50 m Freistil 0:31,36, 3. 100 m Freistil 1:08,69; Katharina Müller (99): 3. 50 m Brust 0:37,86, 3. 200 m Brust 3:02,64; Chris Ohletz (92): 3. 50 m Freistil 0:25,59, 1. 50 m Rücken 0:29,92, 2. 200 m Lagen 2:27,16; Hannes Sandow (97): 3. 200 m Schmetterling 3:04,02; Mark Spitzbart (95): 2. 50 m Schmetterling 0:33,94; Petra Spitzbart (AK 45, Masters): 1. 50 m Schmetterling 0:36,32, 2. 50 m Rücken 0:38,57, 1. 200 m Lagen 2:59,26; 4 x 100 m Lagen weiblich: 3., 4:59,88, mit Anja Hebner, Katharina Müller, Svea Eichhöfer, Mara Hebner; 4 x 100 m Freistil männlich: 3., 4:07,71 mit Chris Ohletz, Mark Spitzbart, Kai Kremers, Hannes Sandow.

Die Top-Ten-Plätze sowie Vereins- und persönliche Rekorde bei der NRW-Landesmeisterschaft: Mara Hebner (95,. offene Klasse): 20. 50 m Schmetterling 0:29,84 VR, 15. 50 m Freistil 0:27,72 VR: 40. 100 m Schmetterling 1:08,70 VR; Katharina Müller (99): 9. 200 m Brust 2:56,59 VR, 10. 50 m Brust 0:37,47; Svea Eichhöfer (99): 19. 100 m Schmetterling 1:13,28 PR, 11. 200 m Schmetterling 2:44,65 PR); Anneke Sandow (99): 17. 50 m Freistil 0:29,39 PR

EURE FAVORITEN