„Windstärke 10“ entpuppt sich als laues Lüftchen

Die Sportkegel-Herren der SK Kamp-Lintfort hatte in der 2. Bundesliga Nord „Windstärke 10“ aus Kassel zu Gast. Der Gegner wurde aber mit 5059:4838 Holz und 3:0/51:27Zw. wieder auf die Heimreise geschickt. Von den sechs Tagesbesten kamen gleich vier von den Gastgebern.

Im ersten Block starteten Mike Mertsch und Joachim Bremer. Dabei hatte Mertsch wieder einen großartigen Tag erwischt, machte die Spiele der vergangenen Wochen vergessen. Er erreichte mit 919 Holz die Tagesbestzahl. Joachim Bremer erspielte eher schwache 825 Holz, wurde Siebter. Trotzdem übergaben das Startduo einen Vorsprung von 110 Holz. Im zweiten Block traten Marcel Jannssen und Michael Kusenberg für Kamp-Lintfort an. Dabei erreichte Janssen mit 844 Holz Platz zwei der Tageswertung. Kusenberg war mit mäßigen 811 Holz unzufrieden. Doch auch sie bauten den Vorsprung um weitere 67 Holz aus. So ging der dritte Block mit einem beruhigenden Vorsprung in die Partie. Sascha Batsch (3.) und Marcel Bernsee (6.) waren mit ihren Ergebnissen von 834 und 826 Holz zwar ebenfalls nicht ganz zufrieden. Doch sie sicherten damit aber den 3:0-Erfolg und bauten den Vorsprung auf 221 Holz aus. Der SK Kamp-Lintfort steht nun wieder auf dem sechsten Tabellenplatz.

Zweite schlägt den Gast aus Wesel

Die Zweite hatte die BFG Wesel zu Gast und siegte mit 4775:4606 Holz und 3:0/48:30Zw. nach spannendem Kampf. Hätte aber Hans-Josef Neuschl im vorletzten Wurf im Abräumen keine volle Neun geworfen, wäre ein Punkt futsch gewesen. Tagesbester war mit 834 Holz Carsten Fest; Dritter wurde der Junior Nils Eichenhofer mit guten 807 Holz, gefolgt von Erich Schuffenhauer (4.) mit 801, Michael Neuschl (6.) mit 790 sowie Lars Votel mit 784 und Hans-Josef Neuschl mit 759 Holz.

Die 3. Mannschaft musste bei Harmonie Duisburg II ran und entführte von dort trotz einer starken, geschlossenen Mannschaftsleistung leider nur einen Punkt. Schuld daran hatte Roland Jaschke auf Seiten der Gastgeber, der an diesem Tag über sich hinaus wuchs und glänzende 854 Holz holte. Das Spiel endete 3077:3047 Holz und 2:1/14:22Zw für Duisburg. Für die ausgeglichen spielenden Kamp-Lintforter erreichten Lars Votel (2.) 779, Harry Schubert (3.) 759, Bruno Dessi (4.) 758 und Manfred Fusek (5.) 751 Holz.

Mit einem überzeugenden 2582: 2402-Holz- und 3:0/24:12Zw.-Sieg bei der KSG Essen II kehrte die Vierte nach Kamp-Lintfort zurück. An dem tollen Erfolg beteiligt waren Anton Spath (1.) 716, Klaus Birn (2.) 699, Wilfried Sobczak (4.) 643 und Friedhelm Bracun (5.) 624 Holz.

EURE FAVORITEN