TuS siegt dreimal

Die Drittliga-Handballerinnen des TuS Lintfort befinden sich zum jetzigen Zeitpunkt der Vorbereitung schon in ordentlicher Form. Die Schützlinge von Trainerin Bettina Grenz-Klein gewannen ihr Heimturnier gegen die Konkurrenz aus Recklinghausen, Pulheim und Walsum/Aldenrade. Gespielt wurde nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“ über zweimal 20 Minuten. Tatjana van den Broek (Knie) und Leonie Lambertz (Urlaub) fehlten. Eefje Huijsmans kam trotz Knieproblemen sporadisch zum Einsatz.

TuS Lintfort - TV Walsum/Aldenrade (Oberliga) 18:4 (10:2). Lintfort machte kurzen Prozess. Die TuS-Spielerinnen übernahmen sofort das Heft des Handelns, führten schnell mit 9:0. Insbesondere der Auftritt in der Deckung muss positiv erwähnt werden, inklusive einer starken Torfrau Nicole Hillig. Lintfort hatte gegen Walsum stets alles im Griff, testete daher im weiteren Verlauf des Spiels. Neuzugang Sophie Huckemann zeigte gute Ansätze.

TuS: Klein 5, van Kreij 3/1, Huckemann 3, Hufschmidt 2, Legermann 2, Bensch 2, Schronz 1.

TuS Lintfort - SC Pulheim (Oberliga) 23:11 (13:3). Ähnlich wie in Spiel eins waren die TuS-Spielerinnen ihren Gegnerinnen haushoch überlegen. Die Deckung stand in Durchgang eins sattelfest, glänzte mit guten Absprachen und Zweikampfwerten. Nach dem Seitenwechsel, im Gefühl des sicheren Sieges, wurde erneut viel experimentiert. Harma van Kreij, Naina Klein und auch Eva Legermann hatten gute Szenen.

TuS: Van Kreij 8/4, Klein 5, Mook 3, Huckemann 2, Hufschmidt 2, Legermann 2, Bensch 1.

TuS Lintfort - PSV Recklinghausen (3. Liga) 19:15 (8:8). Die Partie zweier Ligakonkurrenten verlief über lange Zeit ausgeglichen. Beide Teams präsentierten sich in ihren Leistungen wechselhaft. Lintfort zum Beispiel hatte gute und effektive Momente in einer zeitweise aufmerksamen Deckung sowie im konsequenten Abschluss. Aber es gab auch etliche technische Fehler, auch die Rücklaufmoral wurde des öfteren vernachlässigt. „Unsere Auftritte gegen die Oberligisten waren souverän. Gegen Recklinghausen haben wir uns schwer getan, aber letztendlich verdient gewonnen“, so das Gesamtfazit von TuS-Trainerin Bettina Grenz-Klein.

TuS: Van Kreij 3/1, Legermann 3, Klein 3, Huijsmans 3, Hufschmidt 2, Mook 2, Dings 1, Bensch 1, Schronz 1.

Ergebnisse: TuS - Walsum 18:4; PSV - Pulheim 14:11; TuS - Pulheim 23:11; Walsum - PSV 16:16; TuS - PSV 19:15; Walsum - Pulheim 14:16. Tabelle: 1. TuS Lintfort 6:0 Punkte; 2. PSV Recklinghausen 3:3; 3. SC Pulheim 2:4; 4. TV Walsum 1:5.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen