Sportakademie Richter

Seit zehn Jahren trainieren sie gemeinsam Kung-Fu – und haben jetzt gemeinsam den schwarzen Gürtel errungen. Seit einem Jahrzehnt erlernen Josef Niqula (13), Luke Schilling (14) und Kerstin Sabina Schnell das Hu Chuan Pai Kung-Fu der Sportakademie Richter und bestanden nun die Prüfung zum Schwarzgurt in der Altersklasse der Action Teens. Die wörtliche Übersetzung der chinesischen Kampfkunst „Kung-Fu“ lautet „etwas durch harte Arbeit erlernen“ – und am 22. Dezember 2014 bewies das Trio, dass sie genau diese Lebenseinstellung verinnerlicht haben. Josef Niqula und Luke Schilling begannen ihre Kampfkunst-Laufbahn im Alter von nur drei Jahren, Kerstin Sabina Schnell stand bereits mit anderthalb Jahren erstmalig auf der Trainingsmatte. Vom Bambini Kung-Fu bis zu den Action Teens wuchsen sie als Kampfkünstler und Freunde zusammen; nun sind sie die ersten Schüler der Sportakademie Richter, denen der Action-Teens-Schwarzgurt nach einer knapp dreistündigen Prüfung verliehen wurde. Mit dieser erfolgreich abgeschlossenen Prüfung starten Josef, Luke und Kerstin bei den Erwachsenen durch und peilen ihr nächstes Ziel an: den 1. Dan und damit verbunden den Titel des Kung-Fu Meisters.

EURE FAVORITEN