Regen hält „Festival4You“ nicht auf

Ein „Flashmob", bei dem eine kurz vorher schnell einstudierte Tanzchoreographie mit allen vorgeführt wird. Foto:Rütjes
Ein „Flashmob", bei dem eine kurz vorher schnell einstudierte Tanzchoreographie mit allen vorgeführt wird. Foto:Rütjes

Das diesjährige „Festival4You“ ist nicht ins Wasser gefallen. Wohl aber die Pläne vieler Turnvereine, Zelte und Pavillons für dieses Wochenendspektakel aufzustellen.

Die hatten sie dann doch lieber zu Hause im Trockenen gelassen, als der Turnverband Grafschaft Moers zu dem Wettbewerb nach Kalkar eingeladen hatte. Aber auch nicht alle.

Die SG Neukirchen-Vluyn und die SG Moers vom heimischen Turnverband campierten auch bei dem Regen auf dem Gelände am Bollwerk in Kalkar – mit dem TV Voerde und der Brüder-Grimm-Schule. Doch nach etlichen Regengüssen, die einem Sturzbach glichen, evakuierten sich die mutigen Camper dann doch in die Turnhalle. Das sorgte anfangs für etwas Unruhe, doch am Ende fanden alle genügend Schlaf, um die Wettkämpfe erfolgreich bestreiten zu können.

Gleichzeitig Gaumeisterschaft

Mehr oder weniger ausgeschlafen reisten auch die anderen Vereine nach Kalkar an. Dort starteten die Aktiven in der mittlerweile wieder hergerichteten Turnhalle mit dem drei-Geräte-Wettkampf. Denn in diesem Jahr gab es im Wettkampfprogramm des Festivals wieder eine Änderung, erklärt Ricarda Rütjes, Sprecherin des Grafschafter Turnverbandes: „Der gemischte Wettkampf, bisher bestehend aus Turnen – Boden und Sprung – und Leichtathletik – Weitsprung und Sprint –, wurde durch einen rein turnerischen Wettkampf ersetzt. Dabei dürfen sich die Teilnehmer von vier Geräten drei aussuchen.“

Knapp 125 Aktive im Alter von sechs bis 17 Jahren zeigten ihr Können vor einem großen Publikum. Gleichzeitig richtete der Turngau Kleve-Geldern seine Gaumeisterschaft aus. So wurde es ganz schön eng wurde. Und der Wettkampf wurde in zwei Durchgänge geteilt. In der Nebenhalle wurde morgens der leichtathletische Wettkampf ausgetragen. Dafür hatten sich 23 Kinder angemeldet, zum Lauf, Sprung und Wurf. Außerdem gab es dort am Nachmittag auch zahlreiche Mitmachangebote – organisiert vom Team des TV Voerde.

Danach bereiteten sich die ersten Gruppen bereits auf die Kids-Show vor. „Dafür wurden eifrig Zöpfe geflochten, Gesichter geschminkt und Kostüme anprobiert. Auch für die Siegerehrung – wieder im Rahmen der Kids-Show – wurde bereits alles vorbereitet“, so Rütjes.

Um 20 Uhr füllten sich schließlich erneut die Zuschauerränge als Jugendwartin Désirée Reiners den Abend moderierte. Zur Eröffnung zeigte der TV Kalkar eine Tanzchoreographie mit Eimern und Besen. Darauf folgte die „BogenGäng“ vom VfL Repelen, die dann wiederum von einer Stepp-Aerobic-Gruppe abgelöst wurden.

Am Schluss präsentierten die „Blue Diamonds“ vom Lintforter TV und eine zweite Gruppe vom TV Kalkar ihre Choreographie. Dann machten sich viele auf den Heimweg. Die Zeltstadt war bereits zuvor vollständig in die Turnhalle verlegt worden. Und Sonntagmorgen gab es noch einen kurzen Staffelwettbewerb zwischen der SG Moers und der SG Neukirchen-Vluyn, bevor alle die Heimreise antraten.

EURE FAVORITEN