Platz drei für Veener Reiterinnen

Lange sah es danach aus, als könnten die vier Reiterinnen von Eintracht Veen beim neu gestalteten Kreis-Vierkampf des Pferdesportverbandes Wesel in Hamminkeln den Titel ins Krähendorf holen. Doch in der letzten Disziplin wurde das Quartett in der Jugendwertung doch noch abgefangen und auf den dritten Platz verdrängt.

Lara Holland, Antonia Paaßen sowie Emma und Anna Kamps lagen nach dem ersten Wettkampftag vorne. Im Geländelauf über zwei Kilometer und 50m-Freistilschwimmen hängten sie die Konkurrenz ab. In der Dressur konnten die Veenerinnen die Führung halten. Beim abschließenden Springen war das Teams aus Gahlen und Obrighoven besser. Mir 13 991 Punkten landeten die Eintracht-Reiterinnen auf Rang drei. Lara Holland, die in der Einzelwertung mit 3658 Zählern Fünfte wurde, konnte sich in ihrer Altersklasse als beste Schwimmerin beweisen. Dafür erhielt sie vom Kreisverbandsvorstand eine separate Auszeichnung. Die vier Talente bedankten sich nachher bei den Trainern Michael Gesthuysen, Reinhild Hahlen und Katrin Verschüren sowie den Jugendwartinnen Marion Troscheit und Susanna Schubert. Im U10-Dreikampf ohne Springen kam Cosima Kemmeries vom RV „Graf Haeseler“ Sonsbeck auf den fünften Rang mit 2040 Punkten.

Erstmals mit Erwachsene

Erstmals mischten beim Kreis-Vierkampf auch Erwachsene mit. In der Ü18-Klasse schickte der RFV „St. Georg“ Alpen vier Zweier-Teams ins Rennen, die sich alle auf dem Borther Polderhof vorbereitet hatten. Jessica Laakmann und Magdalena Blaschkowitz landeten auf Anhieb auf dem zweiten Platz (3444). Das Duo Nicole Pamperin/Katharina Becker-Bamberger wurde Fünfter (3165). Dana Stevenson/Aileen Kaufer belegten Rang sieben (3075) und Jessica Pluta/Katrin Abraham Platz zehn (2430). Betreuerin Laura Dacken sagte: „Uns hat der neue Vierkampf sehr gut gefallen. Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei.“

EURE FAVORITEN