Mellmann in Nowitzkis Fußstapfen

Kamp-Lintfort.  Oskar Mellmann, Basketballer der U16 und Regionalliga-Herren der BG Lintfort sowie einer der Top-Spieler im Jugend-Bundesliga-Kader (JBBL) der Bayer Giants Leverkusen, darf ab morgen als einer von 25 Jugendlichen aus ganz Deutschland am Sommercamp von Holger Geschwindner für talentierte Nachwuchsbasketballer am Starnberger See teilnehmen.

Geschwindner, 69-jähriger ehemaliger Bundesliga- und Nationalspieler, entdeckte 1995 Dirk Nowitzki, formte ihn zum Star. Nun kommt Mellmann eine Woche lang in den Genuss dessen Trainingsmethoden.

Mit seinem Leverkusener Teamkollegen Lasse Nick, mit dem er es auch unter die besten acht Teams Deutschlands geschafft hat, machte er sich gestern auf den Weg nach Bayern. Für das Camp, zu dem sich niemand anmelden kann, wurde der junge Lintforter von seiner Leverkusener Trainerin Kathrin Hering vorgeschlagen. Mellmann selbst will die zehn Tage genießen: „Das wird richtig spannend. Ich freue mich tierisch, dass ich dabei sein darf.“

 
 

EURE FAVORITEN