Der Deutsche Handballbund lädt Jana Willing ein

Jana Willing vom TuS Lintfort.
Jana Willing vom TuS Lintfort.

Beim TuS Lintfort trägt die gute und strategische Arbeit im weiblichen Jugend-Handball immer mehr Früchte:

Nach Naina Klein, die sich bereits vor einiger Zeit über eine Einladung des Deutschen Handballbundes (DHB) freute, folgt nun Jana Willing. Das Lintforter Nachwuchstalent aus der B-Jugend-Oberliga, ist für eine Sichtung nominiert.

Jana Willing wurde aufgrund ihrer tollen sportlichen Entwicklung der Vergangenheit seitens des Handballverband Niederrhein (HVN) vorgeschlagen. Die DHB-Sichtung steigt vom 5. bis 8. März, in Ruit bei Stuttgart. Jana Willing reist mit der HVN-Auswahl (Jahrgang 2000) an, hofft, sich dann vor Ort mit guten Leistungen zu empfehlen.

Die 14-Jährige ist ein wirklich hoffnungsvolles Talent. Sie besticht durch ihre Vielseitigkeit – ist athletisch, dynamisch und schnell. Beim TuS Lintfort übernimmt sie auf allen drei Rückraumpositionen nötige Verantwortung, trainiert, um besser zu werden, sogar schon mit den Damen im TuS-Drittliga-Kader. Ein wenig kurios ist die Tatsache, dass die Nachwuchsspielerin in der HVN-Auswahl überwiegend auf der Kreisposition zum Zug kommt.

Jana Willing kann auf die Einladung zur DHB-Sichtung richtig stolz sein. Und diese Freude teilt auch TuS-Vorsitzender Ulrich Klein: „Ich freue mich riesig für Jana. Sie ist im Handball unglaublich engagiert, hat sich die Einladung verdient.“

Jana Willing hat nun die Chance, mit Leistungen zu überzeugen, sich so für die Aufnahme in einem DHB-Stützpunkt zu qualifizieren.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel