Zöpnek-Tore sorgen für großen Jubel

Menden..  Die Skaterhockey-Damen des Mendener SC Mambas haben auf ein solches Erfolgserlebnis lange warten müssen: Beim Deutschen Meister Düsseldorf Rams gelang am Samstag ein 3:2-Erfolg nach Penaltyschießen (0:0, 1:1, 1:1; 1:0).

„Es war ganz gut, mal wieder gegen die gewonnen zu haben – das hatten wir in den vergangenen Jahren ja eher sehr selten“, sagte Meike Zöpnek, die wieder einmal ihre Scorerqualitäten unter Beweis stellen konnte. So brachte die Griesenbrauckerin ihr Team zunächst in Führung (23.), 88 Sekunden vor Schluss gelang ihr dann der 2:2-Ausgleich, und im fälligen Penaltyschießen verwandelte sie den einzigen Versuch.

„Dabei wollte ich aufgrund meiner Schwächen bei solchen Shootouts nicht schießen, aber das hat dann Nicole Schmitten so festgelegt“, bezeichnete Zöpnek die Entscheidung der für die verhinderten Sascha Jacobs und Jarek Sadowski als Coach fungierenden MSC-Spielerin im Nachhinein als goldrichtig.

Einen wichtigen Beitrag zum Sieg leistete auch Torfrau Claudia Weltermann mit zwei gehaltenen Penaltys, der dritte Rams-Schuss ging an den Pfosten.

Düsseldorf Rams - Mendener SC Mambas

2:3 nach Penaltyschießen

(0:1, 1:1, 1:1; 0:1)

Mendener SC Mambas: Weltermann; Happel, Kusche, Blase, Gschwind, Schwarz, Florian, Virginia Weiß, Zöpnek, Hellmann.

Tore: 0:1 (22:06) Zöpnek, 1:1 (27:58), 2:1 (51:22), 2:2 (58:32) Zöpnek. - Penaltyschießen: Hellmann und Happel verschießen, Zöpnek trifft; Düsseldorf vergibt alle drei Versuche.

Strafminuten: Düsseldorf 6, Menden 4.

Samstag, 18. April, 15.30 Uhr:

Dragons Heilbronn - MSC Mambas

EURE FAVORITEN