Vier neue Leute geben Eisborn viel Zuversicht

Balve..  Ingo Rüth hat Wort gehalten. Wenige Tage nach dem Ende der Wechselfrist präsentierte auch der Trainer des SuS Eisborn die personellen Veränderung beim Fußball-C-Ligisten. Vier neue Spieler, keine Fortgänge – an der Mailinde gibt es Grund zur Zuversicht.

„Ich denke, dass wir eine gute Mannschaft haben werden“, sagte Rüth und dachte dabei natürlich an die neue Saison in der Kreisliga C Arnsberg, „aus der wir endlich ‘raus wollen“. Mit anderen Worten: Zum Ende der Spielzeit 2014/15 soll nach Möglichkeit der Aufstieg stehen. „Ob es klappt, weiß ich nicht. Aber wir wollen es versuchen.“

Die personellen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Saison sollten mit dem Zugang eines Quartetts vom SV Deilinghofen-Sundwig eigentlich verbessert sein. So werden beim Trainingsauftakt am Freitag, 11. Juli, mit Tobias Hens, Yannick Akol, Jens Böhnke und Markus Gelhaar vier neue Offensivleute vorgestellt, die zusammen mit dem künftigen Co-Trainer Stefan Rötz den Weg zum SuS Eisborn gefunden haben.

Mit der Partie am Donnerstag, 17. August, bei SuS Langscheid/Enkhausen III beginnt Eisborns Testspielreihe. Der neu gegründete FC Eintracht Ihmert-Bredenbruch ist am Sonntag, 20. Juli, die nächste Station, ehe B-Ligist SV Oesbern am Samstag, 26. Juli, an der Mailinde zu Gast ist. Und nach dem Test beim FC Altena 69 (3. August) steht die Teilnahme an der Hüingser Sportwoche auf dem Plan – am 9. August geht es dort gegen den SSV Stockum.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen