Trainer Nieder gefällt der engagierte Test

Menden..  Es war ein ordentlicher Auftakt für den BSV Menden. Der Fußball-Landesligist verlor zwar sein erstes Testspiel mit 1:2 (1:1) gegen den klassengleichen SC Hennen, doch der Auftritt der Schützlinge von Trainer Sven Nieder auf dem Kunstgrün des Huckenohl-Nebenplatzes war phasenweise recht ansehnlich.

„Das Ergebnis ist für mich heute zweitrangig. Das war eine richtig gute Einheit für uns, zumal wir gegen einen Landesligisten gespielt haben“, konnte Nieder trotz der Niederlage mit dem Auftritt seiner Mannschaft sehr gut leben.

Dem BSV-Coach standen auch nur zwölf Spieler zur Verfügung. Neben Urlauber Wolfgang Leipertz fehlten auch die erkrankten Kai Rupprecht und Volkan Bodur, die Rekonvaleszenten Max Wulff und Marcel Hoffmann sowie natürlich die langzeitverletzten Nico Beckmann und Marc Andre Lange. Trotz der nicht optimalen Voraussetzungen zeigte sich der heimische Branchenführer sehr engagiert.

In der Defensive stand man sicher und suchte zügig den Weg in Richtung Gästetor. Eine Standardsituation sollte dann die Führung für den BSV bringen. Nach einem Eckball von Tim Kießler war Marcel Dickehut zur Stelle und brachte die Rot-Weißen mit 1:0 in Führung.

Dem Gegner aus der Staffel 3 fiel zunächst recht wenig ein. Die Hausherren brachten dann aber den SC Hennen ins Spiel: Einen Rückpass von Andreas Gerlach beförderte BSV-Keeper Dennis Kluy ins eigene Netz zum 1:1 (22.).

Auch in der zweiten Halbzeit gab es im Huckenohl eine recht ausgeglichene Partie, wobei der BSV lange Zeit das aktivere Team war. Jochen Leipertz und Jan Kießler konnten aber zwei gute Torchancen nicht nutzen (63./69.). Die Gäste machten es dagegen besser – Grella markierte in der Schlussphase den Siegtreffer (85.).

BSV Menden: Kluy (46. Gruszien) - Gökkaya, Dickehut, Sascha Wulff, Gerlach - Jochen Leipertz, Specht - Jan Kießler, Tim Kießler, Ekinci - Schött.

Tore: 1:0 (12.) Dickehut, 1:1 (21./Eigentor) Kluy, 1:2 (85.) Grella.

EURE FAVORITEN