Tolle Serie schiebt SG Balve/Garbeck auf Platz drei

Eberhard Tripp
Christoph Pohlscheidt (rechts/hier im Heimspiel gegen SSV Küntrop II) und die SG Balve/Garbeck holten aus sieben Spielen beeindruckende 19 Punkte – und verbesserten sich damit auf Tabellenplatz drei.
Christoph Pohlscheidt (rechts/hier im Heimspiel gegen SSV Küntrop II) und die SG Balve/Garbeck holten aus sieben Spielen beeindruckende 19 Punkte – und verbesserten sich damit auf Tabellenplatz drei.
Foto: sportpresse-reker.de

Balve.  Der letzte Hinrundenspieltag der Fußball-Kreisliga B Arnsberg bescherte aus heimischer Sicht erfreuliche Ergebnisse. Das herausragende Resultat lieferte dabei die SG Balve/Garbeck, die sich auch gegen Topteam TuS Rumbeck durchsetzte. Davon profitierte der SSV Stockum (7:1 gegen Oeventrop II), der nun als Herbstmeister in die Rückrunde gehen darf.

Die Mannschaft um Christoph Pohlscheidt verbesserte sich mit diesem Sieg auf den dritten Tabellenplatz. „Eine starke Entwicklung, die wirklich Spaß macht“, sagte der Spielertrainer, unter dessen Regie der Fusionsklub eine Erfolgsserie mit sechs Siegen und einem Remis hinlegen konnte.

„Leider blieb es nur beim Treffer von Marco Kinski in der 34. Minute“, blickte Pohlscheidt noch einmal auf die Partie gegen den (ehemaligen) Spitzenreiter zurück. „Und mit diesem 1:0 war Rumbeck sogar noch gut bedient“, berichtete der Coach von guten Chancen, die aber von Martin Kramer, Markus Pagel oder Tim Schulte-Schmale nicht genutzt werden konnten.

Skora lobt RWM-Mannschaft

Auch bei Rot-Weiß Mellen herrschte eitel Sonnenschein. Die Mannschaft von Spielertrainer Olaf Skora landete bei SSV Küntrop II ein verdientes 3:1 (1:1). „Und das gegen eine Truppe, die mit Stammkräften aus der A-Liga-Truppe verstärkt worden war“, freute sich Skora über eine „kämpferisch und spielerisch starke Leistung“ der eigenen Mannschaft, die durch Maximilian Schneider in Führung ging (9.).

Küntrop kam zwar durch den Ex-Langenholthausener Freddy Wördemann zum Ausgleich (21.), aber Mellen ließ nicht nach und wurde dafür in der 57. Minute belohnt, als Schneider erneut zur Stelle war. Kurz vor Schluss machte Marc-André Strutzmann den Gastgeber-Sieg perfekt (90.).

Für Olaf Skora indes ist das Fußball-Jahr 2016 wohl beendet. Der Coach schied nach 34 Minuten mit einer Knieverletzung aus.

Gerechtes 1:1 in Holzen

Die SG Holzen/Eisborn präsentierte sich beim 1:1 (0:1) im Heimspiel gegen den SV Endorf mit zwei Gesichtern. „In der ersten Halbzeit haben wir Laufbereitschaft vermissen lassen und den Gegner zu viele Räume gewährt“, sagte Trainer Ingo Rüth, der aber mit dem SG-Auftritt nach der Pause sehr zufrieden dürfte. „Da hat die Mannschaft Charakter gezeigt und gegen starke Endorfer richtig toll gespielt“, so Rüth, der letztlich das Remis als gerechtes Ergebnis bezeichnete. So konnte Thorben Schlinkmann in der 68. Minute die Gäste-Führung durch Sebastian Klüppel (44.) ausgleichen, zuvor vergab Stefan Hömberg jedoch einen Elfmeter.