Nullnummer setzt Eisborn unter Druck

Foto: sportpresse-reker.de, Dietmar Reker

Balve..  Für den SuS Eisborn begann der Kampf um zwei freie Plätze in der Fußball-Kreisliga B Arnsberg mit einem sehr mageren Resultat. Der heimische Meister der C-Liga-Gruppe 3 musste sich am Donnerstag im Spiel gegen den SV Herdringen (Erster Staffel 2) mit einem torlosen Unentschieden begnügen. Und: Nach der Partie im Neheimer Binnerfeld dominierte im SuS-Lager die Enttäuschung.

„Wir sind mit diesem Rasen überhaupt nicht klar gekommen, der war sehr holprig und stumpf“, sagte Spielertrainer Ingo Rüth nach spannenden 90 Minuten, in denen die Eisborner versucht hatten, ihr Kurzpassspiel aufzuziehen. „Das hat leider nicht so gut geklappt“, so Rüth, der allerdings auch eingestand, „dass wir zum Schluss durchaus mit 0:2 hätten hinten liegen können – deshalb müssen wir mit diesem 0:0 zufrieden sein.“

Es bleibt die Hoffnung auf einen Sieg am kommenden Mittwoch, wenn es in Hachen gegen TuRa Freienohl II geht (19 Uhr, Sportplatz Hüttenwiese). Zuvor, am Sonntag, stehen sich Freienohl und Herdringen am Arnsberger Schreppenberg gegenüber (15 Uhr).

SuS Eisborn - SV Herdringen 0:0. - SuS Eisborn: Mertens - Principe (85. Haurand), Bieling, Hemker, Yavuz - Patrick Rüth, Ingo Rüth - Bachstein (75. Fabian Rüth), Kochanek, Becker - Schaaf.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen