Mark Elbracht: Haben Qualität für die Liga

Wieder kein Tor: Salvatore Scapolaro und der BSV Menden starteten mit zwei torlosen Unentschieden ins Fußball-Jahr 2012 und stecken mehr denn je im Abstiegssumpf. Foto: Julian Gebhardt
Wieder kein Tor: Salvatore Scapolaro und der BSV Menden starteten mit zwei torlosen Unentschieden ins Fußball-Jahr 2012 und stecken mehr denn je im Abstiegssumpf. Foto: Julian Gebhardt
Foto: Julian Gebhardt

Menden.. Es war ein rabenschwarzer Spieltag für den BSV Menden. Eigentlich sollte mit einem Sieg die Aufholjagd in der Fußball-Landesliga begonnen werden. Stattdessen ist nach dem 0:0 gegen den VfL Schwerte der Abstand zu den Nichtabstiegsplätzen in der Liga noch größer geworden.

„Da war wohl der Wunsch der Vater des Gedankens. Wir haben einfach die Tore wieder nicht gemacht“, blickte BSV-Trainer Mark Elbracht noch einmal auf die Partie gegen die Ruhrstädter zurück. Der Coach sieht aber keinen Grund – wie im Umfeld teilweise zu hören – zu resignieren.

Das gilt für ihn auch für seine Mannschaft. „Die Jungs waren einfach geschockt, dass man wieder kein Tor gemacht hat. Doch wir werden weiter Vollgas geben und alles für den Erfolg tun“, ist für Elbracht die Entscheidung um den Klassenerhalt noch lange nicht gefallen.

Der Dortmunder spricht seinem Team auch ein Lob aus. „Die Jungs arbeiten wirklich gut“, so Elbracht. Allein der Lohn bleibt aus, stattdessen werden Fehlleistungen gnadenlos bestraft. So in der 72. Minute, als Marian Brinkmann frei stehend die größte Chance des Spiels vergab und möglicherweise auch den Sieg. „Er dürfte wohl mehr als eine schlaflose Nacht haben“, sagte der BSV-Trainer, um dann den Blick nach vorn zu lenken.

„Wir werden uns in dieser Woche vernünftig auf das Spiel bei der SpVg. Hagen 11 vorbereiten. Und auch dort wollen wir versuchen, zu gewinnen“, so Mark Elbracht. Dass der nächste Gegner — nicht nur wegen seiner Platzanlage – kein Lieblingsgegner ist, lässt der BSV-Trainer überhaupt nicht gelten. „Die Vergangenheit interessiert nicht. Und wir sollten uns doch nicht jetzt schon Ausreden suchen“, sieht er seine Mannschaft auch in Hagen nicht chancenlos. „Ich bleibe dabei, dass die Jungs die Qualität für die Landesliga haben“, so Mark Elbracht.

Der Glaube an sein Team hat aber auch ein eigenes Interesse. „Ich bin noch nie abgestiegen. Das soll so bleiben“, so Elbracht, der dann den BSV in die Verantwortung nimmt. „Die Mannschaft braucht auch die Unterstützung des Vereins.“

 

EURE FAVORITEN