Korbjäger des SVM fügen sich in die Niederlage

wp
Erzielte sieben Punkte für den SV Menden: Alex Charlton.
Erzielte sieben Punkte für den SV Menden: Alex Charlton.
Foto: Tobias Schad

Menden.  Das war ein absolut bitterer Mittag für die Basketballer des SV Menden. Der Kreisligist verlor nicht nur das Heimspiel gegen den TuS Meinerzhagen mit 30:51 (14:26).

Zudem zog sich SVM-Akteur Pascal Ibele einen Außenbandriss im Sprunggelenk zu, so dass auch er ausfallen wird – Ibele fehlt somit schon am Freitag, wenn das Team von Trainer Wolfgang Reutlinger bei Tabellenführer MBC Iserlohn antreten muss (20.15 Uhr, alte Hemberg-Halle).

Wie nicht anders zu erwarten, taten sich die Mendener sehr schwer, um gegen Meinerzhagen ins Spiel zu finden. So verschliefen sie das erste Viertel (1:13) und konnten dabei nicht an die guten Leistungen im Training anknüpfen. Der SVM steigerte sich zwar im zweiten Abschnitt, schaffte es aber nicht, den Zwölf-Punkte-Rückstand zu verkleinern.

Auch nach der Pause spielten die Gastgeber zwar mit, aber es kam kein Aufbäumen, um die Niederlage abwenden zu können. Dabei konnten weder Pointguard Luca Ibele noch Centerspieler Tristan Hammerschmidt ihre Möglichkeiten in Punkte umsetzen. Nur gut, dass man zumindest in der Defensive ordentlich spielte und somit die Niederlage in Grenzen halten konnte.

SV Menden: Luca Ibele (6), Ascione (3), Kasim Cetin (2), Pascal Ibele (1), Charlton (7), Diekmann, Hammerschmidt (5), Kuschel (6).