Kennenlernen bei Lauf durch Hüingsen und Umgebung

Jetzt haben auch die Sportfreunde Hüingsen die Saisonvorbereitung aufgenommen – hintere Reihe von links: Neu-Trainer Mario Droste, der sportliche Leiter Uwe Hausherr, die Zugänge Ali Ceylan, René Weißbach, Marvin Potschien sowie (vorn) Matias Markovic und Carsten Siepmann. Rechts im Bild: Co-Trainer Uli Losenfeld.
Jetzt haben auch die Sportfreunde Hüingsen die Saisonvorbereitung aufgenommen – hintere Reihe von links: Neu-Trainer Mario Droste, der sportliche Leiter Uwe Hausherr, die Zugänge Ali Ceylan, René Weißbach, Marvin Potschien sowie (vorn) Matias Markovic und Carsten Siepmann. Rechts im Bild: Co-Trainer Uli Losenfeld.
Foto: WP

Menden..  Die Freude auf die neue Aufgabe war ihm deutlich anzusehen. Als Mario Droste am Donnerstag bei den Sportfreunden Hüingsen seine Arbeit aufnahm, strahlte er mit der abendlichen Sonne um die Wette. „Ich bin richtig froh, hier zu sein“, sagte der neue Trainer des heimischen Fußball-A-Ligisten.

Vor seinem offiziellen Amtsantritt auf der Sportplatzanlage im Ohl hatte sich der Langenholthausener bereits mit dem Umfeld seines neuen Klubs vertraut machen können, beim Hüingser Schützenfest konnte er schon erste Kontakte knüpfen. „Das hat mit gut gefallen, habe hier viele gute Leute kennen lernen dürfen“, schilderte Droste seine Eindrücke. „Und ich hoffe, dass diese nun auch auf dem Sportplatz bestätigt werden.“

Von Fitness der Spieler überrascht

Und was ist dafür besser geeignet als ein ausgedehnter Lauf mit der Mannschaft? „Genau das haben wir gemacht“, erzählte Droste von einer ausgedehnten zehn bis zwölf Kilometer langen Runde durch Hüingsen und Umgebung. „Das war eine gute Gelegenheit, um auch den Ort zu erkunden“, so Droste, der dabei natürlich auch seine Spieler in Augenschein nehmen konnte. „Ich bin überrascht, wie fit die alle sind. Wir waren mit 15 Mann unterwegs, und alle sind gleichzeitig wieder am Sportplatz angekommen – das ist ein gutes Zeichen.“

Dass nach dieser, von Björn Kampmann angeführten Laufeinheit noch der Fußball in den Mittelpunkt gerückt wurde, versteht sich von selbst. „Es hat Spaß gemacht, und es hat etwas länger als geplant gedauert“, so Droste, der sich nicht den Zusatz ersparte, „dass ich glücklich und stolz bin, bei diesem tollen Verein Trainer sein zu dürfen“.

Uwe Hausherr, der sportliche Leiter, begrüßte neben Mario Droste auch Torjäger René Weißbach, der ja vom Bezirksligisten TuS Langenholthausen den Weg zurück in die „Republik“ gefunden hat. Außerdem bestritten die Zugänge Ali Ceylan, Marvin Potschien, Matias Markovic und Carsten Siepmann die erste Trainingseinheit. Es fehlte nur Tobias Hötger, der seinen Dienst bei der Bundeswehr nicht verlegen konnte.

Für die Hüingser steht bereits an diesem Samstag ein erster Testeinsatz auf dem Pogramm. Das Droste-Team ist um 15 Uhr bei Landesliga-Aufsteiger BC Eslohe zu Gast. Außerdem stehen neben den Aufgaben bei der Mendener Stadtmeisterschaft im Freien (20. bis 24. Juli) und der eigenen Sportwoche (am Dienstag, 29. Juli, geht’s gegen B-Ligist Tornado Westig) noch Formüberprüfungen beim TuS Valmetal (Sonntag, 19. Juli, in Herringhausen) und gegen den Arnsberger A-Ligisten SV Bachum/Bergheim (Sonntag, 9. August) auf dem SFH-Terminplan.

EURE FAVORITEN