Eisborn holt zum ersten Mal die Balver Stadtkrone

Gratulation zum Titelgewinn (von links): Marcus Schaaf vom neuen Stadtmeister SuS Eisborn, Balve/Garbecks Vereinschef Christian Müller, "Kiki" Knoop, erste Vorsitzende des Stadtsportverbands Balve, sowie der stellvertretende Bürgermeister Heinrich Stüeken.
Gratulation zum Titelgewinn (von links): Marcus Schaaf vom neuen Stadtmeister SuS Eisborn, Balve/Garbecks Vereinschef Christian Müller, "Kiki" Knoop, erste Vorsitzende des Stadtsportverbands Balve, sowie der stellvertretende Bürgermeister Heinrich Stüeken.
Foto: WP

Balve..  Die Historie der Balver Stadtmeisterschaft im Hallenfußball ist um einen neuen Sieger reicher. C-Ligist SuS Eisborn feierte gestern erstmals den Gewinn der Stadtkrone, im Finale setzten sich die Mannen um Spielertrainer Ingo Rüth gegen die Drittvertretung von Ausrichter SG Balve/Garbeck durch.

Dritter wurde B-Ligist Rot-Weiß Mellen, der sich gegen den klassenhöheren Favoriten Balve/Garbeck I mit 4:2 durchsetzen konnte – per Neunmeterschießen, nachdem beide Mannschaften auf eine weitere Partie über zehn Minuten verzichtet hatten. Nach den jeweils verlorenen Halbfinalspielen war es durchaus verständlich, dass man keine große Lust mehr auf Fußball hatte.

„Ich spiele schon so lange in Eisborn, aber ich kann mich nicht daran erinnern, dass unser Verein jemals Stadtmeister geworden ist“, sagte Ingo Rüth mit strahlender Miene. Der Routinier hatte denn auch allen Grund, stolz auf seine Kicker zu sein. „Die haben ein richtig tolles Turnier hingelegt – ich denke, dass wir am Ende verdient gewonnen haben“, so Rüth, der zunächst etliche Hände schütteln musste, ehe er mit seiner Mannschaft feiern konnte. „Das wird eine lange Nacht“, blickte der Routinier mit einem gewissen Augenzwinkern bereits auf die noch anstehenden Stunden in der Vereinsgaststätte.

Vergessen war auch der Ärger, der sich während des Halbfinals gegen Balve/Garbeck I aufgestaut hatte. Jene Partie war zum einen von reichlich Kampf und Einsatz, aber auch von einem mit eben jener Gangart überforderten Schiedsrichter Fritz Hempel geprägt. Der Referee aus Iserlohn geriet ob seiner nicht immer glücklichen Entscheidungen in den Fokus und musste sich harsche Kritik vor allen Dingen aus den Reihen der aufgebrachten SG-Akteure anhören.

„Das war jedoch der einzige Missklang einer ansonsten gut gelaufenen Veranstaltung“, sagte Christian Müller, erster Vorsitzender der gastgebenden SG Balve/Garbeck, und zog ein „eigentlich positives Fazit“.

Dass sich Müllers Zufriedenheit in Grenzen hielt, hatte sicherlich auch mit dem sportlichen Abschneiden seines Vereins zu tun. Mit vier Teams war man angetreten, wobei die Vierte kurzfristig für die Alten Herren ins Teilnehmerfeld gerückt war. Aber eine erfolgreiche Titelverteidigung blieb der SG verwehrt.

Zu den Enttäuschten gehörten auch die A-Liga-Rivalen TuS Lan-genholthausen und SuS Beckum. „Uns fehlte am Ende ein einziges Tor zum Weiterkommen“, blickte SuS-Trainer Petros Tsamatos auf eine Vorrunde zurück, in der Beckum mit Siegen über die Zweitvertretungen aus Eisborn (2:0) und Mellen (3:0) zwar wie erwartet begann, aber im weiteren Verlauf stolpern sollte. Das 2:1 gegen den späteren Turnierzweiten Balve/Garbeck III war ein letztes Glanzlicht, ehe sich die Hinsel-Kicker gegen Lan-genholthausen II ein 1:1 leisteten und dann gegen die SG-Erste mit 1:2 verloren. „Es hat halt nicht gereicht, aber insgesamt geht das in Ordnung“, so Tsamatos.

Kollege Mario Droste nahm das frühe Aus seines Teams nicht so locker hin. „Es ist schon blamabel, dass wir in unserer Gruppe nur Dritter geworden sind“, resümierte der Coach von Turnierfavorit TuS Lan-genholthausen. „Wir wollten zu Beginn wichtige Weichen stellen, das ist uns leider nicht gelungen“, ärgerte sich Droste über die mageren Auftritte gegen Mellen (0:0) und Eisborn (0:1). „Damit war das Turnier für uns schon gelaufen“, suchte Droste Trost in der Feststellung, „dass wir gegen späteren Stadtmeister verloren haben“.

Halbfinale: SG Balve/Garbeck III - Rot-Weiß Mellen 2:1. - Tore: 1:0 (3.) Pagel, 1:1 (8.) Filip, 2:1 (9.) Kinski. Rote Karte: Yalcin (SG/Nachtreten).

SG Balve/Garbeck I - SuS Eisborn I 0:1. - Tor: 0.1 (6.) Bieling.

Spiel um Platz drei: SG Balve/Garbeck I - Rot-Weiß Mellen 2:4 (nur Neunmeterschießen).

Endspiel: SG Balve/Garbeck III - SuS Eisborn 1:3. - Tore: 0:1 (3.) Schaaf, 0:2 (9.) Schaaf, 1:2 (10.) Kramer, 1:3 (10./Eigentor) Kinski.

 

EURE FAVORITEN