Christian Apprecht knackt DM-Norm über 400 Meter

Eine starke Gemeinschaft (von links): Sami Ritzmann, Maximilian Luig, Christian Apprecht und Marvin Rudnik vom Marathon-Club Menden.
Eine starke Gemeinschaft (von links): Sami Ritzmann, Maximilian Luig, Christian Apprecht und Marvin Rudnik vom Marathon-Club Menden.
Foto: WP

Menden..  Bei den ersten Bahnwettkämpfen der noch jungen Saison 2015 konnte der Marathon-Club Menden bei mehreren Veranstaltungen durchweg gute Ergebnisse erzielen. Allen voran Christian Apprecht, der beim Läuferabend des LC Rapid Dortmund gleich auf Anhieb die Qualifikationsnorm für die Deutschen Jugendmeisterschaften über 400 Meter unterbieten konnte.

Die starken 51,35 Sekunden machen jetzt sehr viel Mut für die eigentliche Vorbereitung auf das Highlight des Jahres, das Ende Juli in Jena stattfindet. „Jetzt haben wir zehn Monate intensive Vorbereitung ohne jeden Druck“, sagt Trainer Hans-Jürgen Kasselmann. Er ist davon überzeugt, dass da jetzt auch bei den Deutschen Meisterschaften noch einiges an Steigerungsmöglichkeiten drin ist.

Besonders die unwiderstehlichen letzten 100 Meter auf dem Rund im Stadion Rote Erde versprechen noch einiges bei größerer Konkurrenz. „Die Art und Weise, wie Christian seine Gegner im Schlusssprint stehen ließ, sind die Voraussetzungen für ganz große Rennen“, so Kasselmann.

Herausragende Ergebnisse erzielte beim ganz jungen Nachwuchs MCM-Talent Kim Isabelle Daniels, die sich in einem spannenden Wettkampf bei den Kreismehrkampfmeisterschaften in Iserlohn im Vierkampf der Klasse W11 den Titel sicherte. Beim Läuferabend der LG Ahlen versetzte Patrick Schäfer mit seinem ganz souveränen ersten Platz über 800 Meter und mit einer Zeit von 2:35,89 Minuten die gesamte anwesende Trainerschaft in anerkennendes Staunen. Die Art und Weise seines Laufes unterstreicht die Voraussage des ZDF-Experten Klaus-Dieter Poschmann, der als Sprecher des Paderborner Osterlaufes den Einlauf über fünf Kilometer verblüfft kommentierte: „Man habt ihr den gesehen – wenn der so weiterläuft, wird das mal ein ganz Großer!“

Unter ihren Möglichkeiten blieben in Dortmund Philipp Henseleit, Marie Harnischmacher und auch Senja Ritzmann, die mit ihrem sechsten Platz bei den westfälischen Langstreckenmeisterschaften überhaupt nicht zufrieden war. Die noch junge Saison bietet allerdings noch deutliche Möglichkeiten zur Steigerung, dessen ist sich Trainer Kasselmann bei seinen Schützlingen ziemlich sicher.

MCM-Ergebnisse im Überblick

Läuferabend in Ahlen, 100 Meter: 2. Christian Apprecht (12,00 Sekunden). - 200 Meter: 1. Christian Apprecht (23,68/Bestzeit). - 800 Meter M12: 1. Patrick Schäfer (2:35,89/Bestzeit).

Kreismehrkampfmeisterschaften in Iserlohn, Dreikampf W10: 7. Nigole Burdonos (840 Punkte), 9. Colien Sorge (603). - Vierkampf W12: 5. Pauline Simon (1139). W11: 1. Kim Sisabelle Daniele (1358).

Läuferabend in Dortmund, 400 Meter: Christian Apprecht (MU18; 51,35/Bestzeit mit Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften). - 1500 Meter: Marie Harnischmacher (6. WU18; 5:22,13 Minuten). - 3000 Meter: Philipp Henseleit (22. Männer; 9:13,89), Marvin Rudnik (10:00,88). - 2000 Meter, Westfalenmeisterschaften: 6. Senja Ritzmann (7:30,08).

EURE FAVORITEN