Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Festakt der Turner

Vom Licht durchflutet, mit Musik im Blut

01.07.2012 | 19:27 Uhr
Vom Licht durchflutet, mit Musik im Blut
Die Turner des Lüner SV feierten das 150jährige Bestehen bei Caterpillar. Links Anke Schluckebier vom Westfälischen Turnerbund. Rechts der LSV-Vorsitzende Frank Krause.

Lünen. So wie der Festakt zum 150. Geburtstag des Lüner SV verlief, so wird der Verein sich bestimmt auch die nächsten 150 Jahre wünschen: Vom Licht durchflutet, mit Musik im Blut, Sport in den Beinen und den besten Wünschen aller Gäste.

Die fanden in der Kantine der Firma Caterpillar einen wunderbaren Ort für ihre feierliche Stunde. Der Vorsitzende Frank Krause moderierte durch das 90-minütige Programm, Isabella und Nicole Josch (Querflöte, Klavier) und der Kammerchor der Stadt unter der Leitung von Monika Bergmann sorgten für die musikalische Begleitung der diversen Reden, die nun mal dazu gehören, die aber durchweg zeitgemäß und nicht antiquiert-steif herüber kamen. Kompliment.

Ein schneller Bürgermeister

Bürgermeister Hans Wilhelm Stodollick gab das Rednerpult in Rekordzeit frei für den Dezernenten Horst-Müller Baß, der an wichtige Stationen im 150-jährigen Leben der Lüner Turner erinnerte und insgesamt feststellen durfte: „Wenn man sich die Chroniken und alten Bilder einmal anschaut, dann wird einem klar, wie sehr sich das Turnen doch verändert hat: Weg vom eher militärisch geprägten Drill und hin zur Bewegung in Sport und Freizeit.“ Heute spiegele der Lüner SV nahezu alle Trendsportarten in seinem Angebot wider und habe sich bisher jeder neuen Herausforderung noch mit Erfolg gestellt. Das Fazit von Müller-Baß: „Es tut der Stadt gut, dass es Sie als Lüner SV gibt.“

Menschen von zwei bis 91 Jahren

Die Turner des Lüner SV feiern das 150jährige Bestehen bei Caterpillar. Die vielen Gäste hatten ihre Freude daran.

Für den Stadtsportverband gratulierte Clemens Drees: „Menschen im Alter von zwei bis 91 Jahren gehören dem Lüner SV Turnen an. Er ist damit der älteste und mit 1200 Mitgliedern größte Sportverein der Stadt.“

Der Vorsitzende Frank Krause nahm Glückwünsche, Präsente und Umschläge gern entgegen, das galt auch für die Worte von Klaus Stindt vom Kreissportbund Unna. Als solcher kommt er herum in der Nachbarschaft und was er sagte, durfte den Lünern wie Butter herunter gehen: „Lünen ist ein starker Partner des Kreissportbundes. Und Lünen ist in Sachen Sportentwicklungsplan und Infrastruktur weiter als andere Gemeinden.“

Ehrenbrief für Sabine Müller

Die meisten Präsente hatte Anke Schluckebier, Vizepräsidentin des Westfälischen Turnerbundes, mitgebracht. So gab es für den LSV die Jahntafel und die Eichenplakette des Dachverbandes.

Die Turner brachten Schwung ins Programm.

Der Pressewart des Hellweg-Märkischen Turngaus, Werner Herrmann, überreichte Sabine Müller, 30 Jahre Übungsleiterin und 20 Jahre im Vorstand, den Gau-Ehrenbrief. Unter ihrer Leitung legten die Nachwuchsturner Georg Trautwein, Thomas Schiewer, Marlin Gersting und Kilian Jacoby ihr Können auf die Matten, was mit viel Applaus honoriert wurde. Zur Musik des rosaroten Panthers verabschiedeten sich mit dem Klassiker: „Heute ist nicht aller Tage. Wir kommen wieder, keine Frage!“

Was hätte besser auf den Lüner SV Turnen passen können?

Carsten Rüßel


Kommentare
Aus dem Ressort
Abstiegskampf für den SuS in Scharnhorst / Westfalia vor Wochen der Wahrheit
Fußball-Bezirksliga 8
Der SuS Oberaden steht vor einem entscheidenden Spiel im Abstiegskampf. Am Ostermontag geht's für den Tabellenzwölften zum Kellerkind Alemannia Scharnhorst. Wegweisende Partien warten auch auf Westfalia Wethmar.
Preußen wollen Wiedergutmachung - Alle Spiele auf einen Blick
Fußball Kreisliga
Die heimischen Fußball Kreisligisten schnüren am Ostermontag die Fußballschuhe. Der SV Preußen Lünen ist nach der Derby-Niederlage gegen den VfB auf Wiedergutmachung aus. Alle Infos zu Form, Gegner und Personal der Lüner Teams gibt es hier in der Übersicht.
Hampel über den BVB: ''Sie wehren sich mit Händen und Füßen''
Fußball-Westfalenliga 2
Die Ergebnisse stimmen nicht mehr. Zwei Zähler aus den vergangenen sechs Spielen sind eine magere Ausbeute für den ehemaligen LSV-Coach Christian Hampel und seinen FC Iserlohn. Am Ostermontag will Hampel die Wende einleiten ausgerechnet gegen den BV Brambauer-Lünen. Im Interview spricht der...
Wohl kein Gnadenrecht für Gahmener A-Junior
Sperre für ein Jahr
Diese Strafe hat es in sich: Enes Koc darf ein Jahr lang kein Fußball spielen. Der A-Junior der SG Gahmen wurde von der Dortmunder Kreisjugendspruchkammer bis zum 31. März 2015 gesperrt. Von einer "Bedrohung des Schiedsrichters" und einer "groben Unsportlichkeit" ist in der Urteilsbegründung die...
Cappenbergs Sebastian Albers beendet Laufbahn
Chronische Knieschmerzen
Mit Schmerzen in den Knien muss Sebastian Albers schon seit Jahren zurecht kommen. Jetzt aber soll Schluss sein: Cappenbergs Kapitän wird seine Laufbahn beenden.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Fußball-Westfalenliga: BV Brambauer-Lünen gegen Langscheid/Enkhausen
Bildgalerie
Fotostrecke
Fußball-Westfalenliga: BV Brambauer-Lünen gegen SW Wattenscheid
Bildgalerie
Fotostrecke
Volti-Tag beim RV Altlünen
Bildgalerie
Fotostrecke
Fußball-Landesliga: Lüner SV - TuS Stockum
Bildgalerie
Fotostrecke