Vier Elfmeter und zwei rote Karten im Langeneier Käfig

Dawid Jaworski  (Mitte) erzielte das 1:0-Soiegtor für den SSV Elspe
Dawid Jaworski (Mitte) erzielte das 1:0-Soiegtor für den SSV Elspe
Foto: WP
Die anwesenden Zuschauer beim Spiel FC Langenei/Kickenbach gegen Türk Langenei werden diese Partie wohl noch lange in Erinnerung behalten.

Kreis Olpe..  FC Langenei/Kickenbach - SV Türk Attendorn 5:2 (3:2). „Wir haben vier Elfmeter gesehen und es hätte problemlos noch fünf weitere geben können“, sortierte FC-Sprecher Markus Kleff das Geschehene. „Die Gäste haben uns das Leben richtig schwer gemacht, wobei wir das Spiel einfach früher entscheiden müssen.“ LaKi vergab die Chance zum 3:0 und 60 Sekunden später stand es 2:2. „Da war unfassbar. Zum Glück haben wir es in der Folge gut ausgespielt. Gerade in Unterzahl“, freute sich Markus Kleff über den wertvollen Dreier.

LaKi: Schulte, Eichhorn, Dobbener, Kevin Gouranis, Schauerte, Richter, Tomasovic, Winkel (53. Marvin Gouranis), Mesut Birinci, Ömer Birinci (61. Friedhoff), Üzer. - Attendorn: Karakus, Ercan, Kazar, Coskunsu (57. Can), Burunkaya, Hesse, Seyhan, Munto Lelo, Kücüküehlivan, Gencol, Sarwart. - Tore: 1:0 (6.) Mesut Birinci, 2:0 (20., Foulelfmeter) Dobbener, 2:1 (24.) Gencol, 2:2 (25., Foulelfmeter) Kücükpehlivan, 3:2 (50.) Üzer, 4:2 (56., Foulelfmeter) Marvin Gouranis, 5:2 (90., Foulelfmeter) Üzer. - Rote Karten: 38. Tomasovic (LaKi) wegen groben Foulspiels, 90. Can (Attendorn) wegen einer Notbremse. - Schiedsrichter: Raso Korac. - ZS: 80.

VfR Rüblinghausen - TuS Lenhausen 2:2 (1:1). Das hatte sich der nun gestürzte Tabellenführer anders vorgestellt und die Gründe für den ungeplanten Punktverlust lagen für VfR-Sprecher Christoph Ohm auf der Hand: „Wir nutzen unsere Chancenen einfach nicht.“ Ganz anders Lanhausen. „Im Prinzip machen sie aus einer Chance zwei Tore. Das war verrückt“, sagte Ohm. Verteidiger Steffen Willmes stoppte einen Ball mit der Hand auf der Linie und sah fortan seine Mannschaft eine Stunde lang in Unterzahl auf das TuS-Gehäuse anrennen.

Rüblinghausen: Jaques, Willmes, Schmidtke, Poggel (54. Popczyk), Qaka, Jost, Bindek (74. Döppeler), German, Hajdari, Niemann, Schlüter (46. Voß). - Lenhausen: Wagener, Schröer, Bialowons, Allenstein, Bischoff, Barrena, Guerrieri, Bock, Schulte-Rosier, Rüsche (36. Schulte), Richtert. - Tore: 1:0 (16.) Hajdari, 1:1 (31., Handelfmeter) Guerrieri, 2:1 (56.) Popczyk, 2:2 (63.) Guerrieri. - Rote Karte: 30. Willmes (Rüblinghausen) wegen Handspiels auf der Linie. - Schiedsrichter: Frank Schwarzelühr. - Zuschauer: 100.

SG Kleusheim/Elben – SG Serkenrode/Fretter 4:1 (2:0). Der lachende zweite war die SG Kleusheim/Elben, die ihre Aufgabe bestens erledigte und die Hürde Serkenrode souverän meisterte. „Das war schon ein gutes Spiel. Im ersten Durchgang müssen wir nur früher deutlicher führen, so wurde es am Ende noch einmal spannend“, blickte Kleusheims sportlicher Leiter Volker Köhler zurück. Die Gäste kamen nach der Pause besser auf, erzielten aber erst spät den Anschluss, der postwendend durch Hinnenkamp vergessen gemacht wurde.“

Kleusheim/Elben: Redel, van Gerven, Stefan Klopries, Freikmann, Bieker, Brüser (40. Philipp Klopries), Schwarz, Nathe, Quast, Daginnus (72. Hinnenkamp), Otto. – Serkenrode/Fretter: Spreemann, Philipp Schmidt-Holthöfer (55. Reuter), Hüttemann, Arens, Hellweg, Hennes (76. Tomek), Lönze, Felix Schmidt-Holthöfer, Matthias Schmidt-Holthöfer, Gralla (81. Celiktas), Heimes. – Tore: 1:0 (18.) Stefan Klopries, 2:0 (43., Foulelfmeter) Quast, 2:1 (85., Foulelfmeter) Matthias Schmidt-Holthöfer, 3:1 (86.) Hinnenkamp, 4:1 (89.) Stefan Klopries. - Schiedsrichter: Ugur Ok. - Zuschauer: 100.

SF Dünschede – SpVg Olpe II 1:4 (0:3). Marius König, Vorstandsmitglied der Sportfreunde, nahm es mit Galgenhumor: „Schlusslichter liegen uns nicht. Das kann ich nach der dritten Pleite gegen einen Letzten wohl klar festhalten.“ Die Probleme der Hausherren waren deutlich zu sehen. „Wir haben Probleme, wenn wir selbst das Spiel machen müssen“, ärgerte sich König.

Dünschede: Hanses, Termin, Hans, Bahovic (46. Ritter), Ahmet Kalkan, Stremel, Plaßmann, Mehmet Kalkan, Altinsoy, Marvin Lemke (78. Bock), Julius Lemke. – Olpe: Foresi, van der Wielen, Ohm, Becker (78. Ersin), Bajgora (67. Stettner), Matar (75. Mulic), Mazzotta, Schulte, Marco Huckestein, Ochs, Cakmak. – Tore: 0:1 (9., Foulelfmeter) Matar, 0:2 (28.) Becker, 0:3 (37.) Becker, 1:3 (63.) Julius Lemke, 1:4 (83.) Schulte. - Bes. Vorkommnis: 71. Matar (Olpe) schießt Foulelfmeter neben das Tor. - Schiedsrichter: Rene Korte. - Zuschauer:

FSV Helden – SV Hillmicke 0:3 (0:1). Michael Seidel, Sprecher des FSV, war bedient: „Wir haben es Hillmicke heute leicht gemacht und ein schwaches Spiel gezeigt. Die ersten zehn Minuten war gut, dort hatten wir sogar zwei Aluminium-Treffer. Danach haben wir jegliche Struktur verloren.“

Helden: Radomski, Schulte, Rameil, Menke, Seuthe, Keine, Trudewind (51. Florath), Blöink, Nüschen, Kujawa, Vazzano. – Hillmicke: Breuch, Glassmann, Menn, Schönauer, Schade, Clemens (78. Beusen), Korn (63. Brüser), Schröder, Stracke (46. Schwarz), Stamm. – Tore: 0:1 (30.) Schröder, 0:2 (66.) Schwarz, 0:3 (69.) Cordes. - Schiedsrichter: Fabian Hacke. - Zuschauer: 70.

FC Lennestadt – RW Lennestadt 3:2 (2:1). Der FC setzte im Derby seinen Aufwärtstrend fort und feierte den zweiten Sieg in Folge, wodurch der Anschluss ans gefährdete Drittel der tabelle weiterhin gewährleistet ist. Für die rot-weißen sieht es nach der erneuten Niederlage ganz anders aus, die nun nur noch drei Punkte vom letzten Rang trennen.

Lennestadt: Zollmann, Kürpick, Weller, Völmicke, Hupertz (73. Hasani), Diecks, Hoberg, Balic (90. Schmidt), Theis (60. Hein), Eickelmann, Hanses. – RWL: Raudszus (22. Schulte), Wielinski (74. Cassama), Vormweg (82. Dennis Volpert), Glöckner, Selimanjin, Dietermann, Heuel, Hanses, Marvin Volpert, Gilsbach, Wohlfahrt. – Tore: 1:0 (3.) Hoberg, 2:0 (43.) Völmicke, 2:1 (44.) Selimanjin, 2:2 (65.) Marvin Volpert, 3:2 (76.) Hoberg. – SR: Benjamin Stracke.

SV Heggen - SSV Elspe 0:1 (0:0). Frank Höhmann, Sprecher des SV, fasste zusammen: „Das Spiel hatte eigentlich keinen Sieger verdient. Wir wünschen Elspes Jens Hüttemann gute Besserung, der nach einem Zusammenprall im Luftduell In Krankenhaus transportiert werden musste.“

Heggen: Berghaus, Spies, Breidebach, Christoph Schulte, Patrick Schulte (80. Wilhelm), Böhl, Feling, Pachutzki, Löb (70. Manuel Schulte), Bröcher, Korth. - Elspe: Schilch, Hüttmann (36. Thielmann), Majchrzyk (88. Winterholler), Hermes, Jaworski, Schulte, Asci, Kremer (82. Ruhrmann), Wieczorek, Lünenstraß, Peci. - Tor: 0:1 (63.) Jaworski. - SR: Tobias Vente. - ZS: 50.

SV Rahrbachtal - FC SF Möllmicke 3:0 (2:0). „Das war ein Spieltag für uns“, freute sich Rahrbachs Sprecher Hartmurt Mönig. „Das 3:0 nehmen wir dankend mit. Hervorheben muss ich Moritz Färber, der ein Wahnsinns-Tor geschossen hat.“

Rahrbachtal: Büchte, Bertram, Hurcks, Felix Scheppe, Feldmann (78. Ochsenfeld), Apel, Felix Färber, Oberste-Dommes (51. Seferi), Weiskirch, Moritz Färber (70. Schötz), Philipp Scheppe. - Möllmicke: Bienenda, Grebe, Plaßmann, Eich, Strum, Frick (70. Barthel), Völkel, Reci, Frangi, Donkor (75. Golembiewski), Stettner (70. Böcking). - Tore: 1:0 (26.) Moritz Färber, 2:0 (43.) Moritz Färber, 3:0 (69.) Weiskirch. - Schiedsrichter: Özgur Tunsdemir. - Zuschauer: 100.

 

EURE FAVORITEN