Tabellenführer FC Altenhof kann im Jahr 2014 nicht mehr gewinnen

8:2 gegen Hützemert: Ralf Behle, Trainer des FC Langenei/Kickenbach.
8:2 gegen Hützemert: Ralf Behle, Trainer des FC Langenei/Kickenbach.
Foto: WP
Die Spiele der Fußball-Kreisliga A

Kreis Olpe.. 
SC LWL 05 – TV Oberhundem 6:0 (3:0). Ohne Chance blieb Schlusslicht Oberhundem, die gegen LWL dennoch eine kämpferisch ansprechende Leistung zeigten. Die Gastgeber hingegen pierschen sich langsam an Spitzenreiter Altenhof heran, die nach drei sieglosen Partien nur noch elf Punkte Vorsprung haben. Der SC-Vorsitzende Gilbert Florath war zufrieden: „Der TV hatte keine Chance, zumal wir auch spielerisch einfach die bessere Elf waren. Trotzdem haben die Gäste alles gegeben und sich achtbar verkauft.“

LWL: De Witte, Bender (46. Pachutzki), Rauterkus (46. Hofmeister), Wagner, Ockenfels, Inal, Heydorn, Hasse, Kaufhold, Heuel (65. Nixdorf), Arens. – Oberhundem: Budzinzki, Siebert, Schmelter (52. Tillmann), Schöttes, Büdenbender, Dolcinelli, Isufi (63. Hoti), Heyna, Christes, Kleinsorge, Kebben. – Tore: 1:0 (8.) Arens, 2:0 (15.) Arens, 3:0 (26.) Ockenfels, 4:0 (49.) Kaufhold, 5:0 (82.) Kaufhold, 6:0 (84.) Nixdorf. – Gelb-Rote Karte: 85. Christes (Oberhundem) wegen wiederholten Foulspiels. – Zuschauer: 70.

SF Biggetal – TuS Lenhausen 1:2 (0:1). Die Sportfreunde sind weiter ohne Punktgewinn im neuen Jahr und verloren gegen den Aufsteiger denkbar knapp. „Wir schießen einfach keine Tore“, klagte SF-Sprecher Winnie Freitag. „Der Anschlusstreffer kam viel zu spät.“ Sekunden zuvor war Biggetals Torhüter Horn bei einem Freistoß mit gestürmt, der dann abgebklockt wurden und Lenhausens Martucci den Ball nur noch ins leere Biggetaler Gehäuse schießen musste.

Biggetal: Horn, Vogt, Lippmann, Heuel, Schieritz, Wiese, Theile Schürholz, Grebe (46. Struck (54. Tönjes)), Ziegeweidt, Feldmann, Reimer (80. Rademacher). – Lenhausen: Baier, Yesilel (82. Gehle), Hoffmeister, Kübler, Schröer, Bischoff, Schulte (56. Bialowons), Mennekes, Martucci, Bock, Rüsche (46. Scaglione). – Tore: 0:1 (4.) Mennekes, 0:2 (90.) Martucci, 1:2 (90.) Rademacher. – Schiedsrichter: Walter Geberbauer. – Zuschauer: 70.

FC Langenei/Kickenbach – SV Hützemert 8:2 (3:0). Das zweite Heimspiel des FC unterhielt die Zuschauer erneut mit acht Toren des Gastgebers. „Bis auf die Chancenverwertung, insbesondere unsere Elfmeter, war dies ein rundum gelungener Sonntag“, freute sich Laki-Sprecher Markus Kleff. „Hützemert enttäuschte komplett.“

LaKi: Schulte (83. Krahn), Eichhorn, Schmidt (60. Tomasovic), Gouranis, Schauerte, Jost, Bajohr, Kny, Üzer, Richter, Birinci (70. Heidschötter). – Hützemert: Köster, Kreis, Görke, Peeraer, Reiher (30. Kania), Clemens, Schäfer, Huperz, Yazici, Laube, Theile. – Tore: 1:0 (5.) Birinci, 2:0 (13.) Birinci, 3:0 (42.) Birinci, 3:1 (57.) Laube, 4:1 (60.) Üzer, 4:2 (63.) Schäfer, 5:2 (70.) Richter, 6:2 (74.) Schäfer, 7:2 (81.) Tomasovic, 8:2 (83.) Heidschötter. – Bes. Vorkommnisse: 37. Richter (Laki) schießt Foulelfmeter an den Pfosten, 65. Bajohr (LaKi) schießt Foulelfmeter neben das Tor. – Schiedsrichter: Werner Kappen. – Zuschauer: 75.

FC SF Möllmicke – SV Serkenrode 2:0 (0:0). Ganz wichtige Punkte sammelten die Möllmicker im Abstiegskampf. Spielentscheidend war die 65. Minute, als Schiedsrichter Oguzhan Gülacan aus Lüdenscheid einen Elfmeter doppelt wiederholen ließ, nachdem Serkenrodes Torwart Erwes zweimal gehalten hatte. „Die waren richtig stark gehalten und ich hätte sie niemals wiederholen lassen“, war Möllmickes Sprecher Thomas Schäfers ehrlich. „Das war Glück für uns. Insgesamt hatten wir allerdings die besseren Chancen.“

Möllmicke: Bienenda, Volker Alfes, Markus, Kortmann, Eich, Stracke, Plassmann, Tahiri, Gipperich (72. Böcking), Wasowski (86. Thorsten Alfes), Henne (56. Jahn). – Serkenrode: Erwes, Arens, Blöink, Jostes (50. Koch), Tomek, Kathol, Reuter, Hennes, Franke, Felix Schmidt-Holthöfer, Matthias Schmidt-Holthöfer. – Tore: 1:0 (67., Foulelfmeter) Wasowski, 2:0 (82.) Wasowski. – Bes. Vorkommnisse: 65. Erwes (Serkenrode) hält Foulelfmeter von Tahiri, 66. Erwes (Serkenrode) hält Foulelfmeter von Tahiri. – Gelb-Rote Karten: 65. Tomek (Serkenrode) wegen wiederholten Foulspiels, 80. Arens (Serkenrode) wegen Meckerns.. – Schiedsrichter: Oguzhan Gülacan (Lüdenscheid). – Zuschauer: 60.

SF Dünschede – SV Heggen 1:1 (1:0). „Seit unserem Abstieg haben wir gegen Heggen nicht gewinnen können“, lachte Marius König, Vorstandsmitglied der Dünscheder. „So bleiben beide Mannschaften im neuen Jahr unbesiegt und setzen ihren Aufwärtstrend fort.“ Dabei hatte sein Spieler Dietermann die große Chance, setzte einen Handelfmeter jedoch an den Pfosten (85.).

Dünschede: Buhs, Opitz, Kruck, Ritter, Dietermann, Simon Vogel, Petros Kominos, Larocca, Gerguri, Neu, Stefan Kominos (72. Alexander Vogel). – Heggen: Herbrechter, Spies, Wisnia (74. Schulte), Löb (89. Feling), Hesener, Wilhelm, Butschkau, Neuschulte (46. Böhl), Bock, Bröcher. – Tore: 1:0 (45.) Petros Kominos, 1:1 (55., Foulelfmeter) Spies. – Bes. Vorkommnis: 85. Dietermann (Dünschede) verschießt Handelfmeter. – Gelb-Rote Karte: 71. Ritter (Dünschede) wegen wiederholten Foulspiels. – Rote Karte: 90. Opitz (Dünschede) wegen groben Foulspiels. – SR: Thomas Schücke. – Zuschauer: 135.

SV Türk Attendorn – FC Altenhof 1:1 (0:0). Das dritte Remis in Folge erreichte Spitzenreiter Altenhof, der im neuen Jahr weiter sieglos bleibt, und nur knapp der ersten Niederlage entrann. Scholz glich die Attendorner Führung in der 83. Minute aus. Diese hatte der eingewechselte Ahmet Kalkan mit einem Hammer aus 30 Metern erzielt erzielt. „Über diesen Treffer freue ich mich mehr als über den Punkt“, jubelte Attendorns Vorsitzender Ahmet-Namik Karagülle. „Ich gönne es dem Jungen, das Tor hat er sich verdient.“

Attendorn: Colak, Kazar, Ercan, Burunkaya, Durum, Koc, Nurhan Coskunsu, Ekim (66. Lukaj), M. Coskunsu (54. Ahmet Kalkan), Seyhan, Mehmet Kalkan. – Altenhof: Martin, Elvira, Schneider, Becker, Spies, Stevens, Helmes (58. Betche), Wycisk, Moll (76. Scholz), Faust, Stahl. – Tore: 1:0 (59.) Ahmet Kalkan, 1:1 (83.) Scholz. – SR: Serdar Birkan. – ZS: 50.

SpVg Olpe II - SSV Elspe 3:1 (1:1). Die Olper Reserve punktet munter weiter und siegte auch gegen die favorisierten Elsper. Trainer Michael Burghaus war voll des Lobes: „Eine ganz tolle Leistung meiner Mannschaft. Zumal wir uns Chance um Chance erspielen. Allerdings sind die Punkte in Hinblick auf die anderen Ergebnisse auch ungemein wichtig.“

Olpe: Kir, Ohm, Michels (88. Matar), Pfau (66. Steinbach), Sebastian Schröder, Böhl (80. Mastorakis), Niestegge, Mirko Mester, Lukas König, Marius Mester, Lukas Huckestein. – Elspe: Schilch, Kusch, Arens, Qelaj, Ehlers, Droste, Hermes, Jaworski, Paul, Asci, Zarmojski. – Tore: 0:1 (18.) Asci, 1:1 (32.) Schröder, 2:1 (74.) Ohm, 3:1 (86.) König. – Zuschauer. 50.

VfR Rüblinghausen – SV Hillmicke 3:1 (0:1). Trotz zweifachen Rückstands gewann Rüblinghausen auch das dritte Spiel in Folge. Sprecher Christoph Ohm: „Ein Remis wäre verdient gewesen. So haben wir Glück gehabt und sind für unsere Moral voll beloht worden.“

Rüblinghausen: Keseberg, Arens, Sondermann ( 46. Poggel (90. Simon)), Solbach, Niemann, Voß, Riese, Sourovelis (75. Schlüter), Stettner, Burghaus, Bindek. – Hillmicke: Korn, Schönauer, Briel, Langer, Glassmann, Sebastian Stracke (78. Eskara), Julian Stracke, Menn ( 46. Goga), Stallmann, Qaka, Brucker (74. Cinar). – Tore: 0:1 (8.) Brucker, 1:1 (58.) Bindek, 1:2 (63.) Stallmann, 2:2 (79.) Niemann, 3:2 (88., Foulelfmeter) Burghaus. – ZS: 200.

 

EURE FAVORITEN