Stevens rettet FC Altenhof die weiße Weste

Kreis Olpe.. 
SV Hützemert – SV Hillmicke 0:1 (0:0).
Bereits am Samstag musste Bezirksliga-Absteiger Hützemert eine knappe Heimniederlage gegen Aufsteiger Hillmicke einstecken. Durch den Erfolg kletterte der Neuling auf den dritten Rang, während Hützemert die zweite Pleite in Folge kassierte. Den goldenen Treffer erzielte Brüser (63.).

Hützemert: Köster, Huperz (70. Häusler), Görke, Schürholz (82. Schäfer), Plachta, Peeraer, Reiher, Clemens, Kataji, Theile, Hundt. – Hillmicke: Korn, Briel, Schade (64. Goga), Menn (79. Eskara), Barthel, Glassmann, Brüser, Cinar (90. Hochhalter), Stallmann, Qaka, Brucker. – Tor: 0:1 (63.) Brüser. – Schiedsrichter: Christopher Stolz (Kirchhundem). – Zuschauer: 100.

TuS Lenhausen – FC SF Möllmicke 2:0 (0:0). Auch der zweite Aufsteiger aus Lenhausen sicherte sich die volle Ausbeute an diesem Wochenende. „Für solch ein Spiel gibt es den Begriff Arbeitssieg“, war TuS-Sprecher Daniel Hammecke erleichtert. „Möllmicke hat gut gestanden und wir brauchten einen Standard zur Führung. Das sagt eigentlich alles.“

Lenhausen: Baier, Yesilel (46. Kübler), Hoffmeister, Sieler, Afragola, Bischoff, Wohlfahrt, Ranjha (85. Bialowons), Bock, Richert, Grüneböhmer. – Möllmicke: Bienenda, Meurer, Stracke, Markus, Eich, Grebe, Alfes, Stock, Jahn (46. Wacker), Frick (65. Plassmann), Gipperich. – Tore: 1:0 (64.) Wohlfahrt, 2:0 (81.) Wohlfahrt. – Schiedsrichter: Marco Giese (Olpe). – ZS: 60.

SF Biggetal - SV Türk Attendorn 1:5 (1:1). Eine Hälfte hielten die Hausherren gut dagegen, nach dem Seitenwechsel drehte der Gast aus Attendorn auf. Biggetals Sprecher Winnie Freitag gab die verdiente Niederlage zu: „Das geht auch in der Höhe in Ordnung, ohne Frage. Wir haben gut begonnen, dann aber schnell nachgelassen. Attendorn war spielerisch klar die bessere Elf.“

Biggetal: Horn, Heuel, Vogt, Schneider, Schieritz (50. Ziegeweidt), Feldmann (79. Wiese), Willmes, Grebe, Theile Schürholz, Tönjes (65. Struck). – Attendorn: Colak, Kazar, Ercan, Durum, Muratagic, Koc, Coskunsu, Mehmet Kalkan, Uysal, Seyhan, Ahmet Kalkan. – Tore: 1:0 (2.) Schneider, 1:1 (30., Foulelfmeter) Uysal, 1:2 (46.) Seyhan, 1:3 (49.) Coskunsu, 1:4 (70.) Seyhan, 1:5 (72.) Seyhan. – Schiedsrichter: Lutz Schütz (Schmallenberg). – Zuschauer: 50.

SV Serkenrode – FC Altenhof 0:1 (0:1). Denkbar knapp behielt Tabellenführer Altenhof die weiße Weste und bleibt weiter ohne Punktverlust in dieser Serie. „Heute haben wir gesehen, dass uns in solchen Spielen dann einfach das Glück fehlt, was du brauchst“, schloss Serkenrodes 1. Vorsitzender Herbert Schmidt-Holthöfer und sah trotz der Niederlage viele gute Ansätze: „Die Jungs haben alles gegeben und dem FCA alles abverlangt. Das Positive überwiegt und wir haben gesehen, dass wir auf einem guten Weg sind.“

Serkenrode: Erwes, Arens (78. Blöink), Gräbener, Jörg Jostes, Tomek, Philipp Schmidt-Holthöfer, Reuter, Hennes, Steffen Jostes (83. Lars Jostes), Kathol (75. Weber), Matthias Schmidt-Holthöfer. – Altenhof: Schwalbe, Elvira, Schneider, Becker, Stevens, Helmes (65. Scholz), Wycisk, Schildt (79. Gaumann), Spies (90. Mack), Faust, Stahl. – Tor: 0:1 (38.) Stevens. – SR: Jörg Wilhelmi (Drolshagen). – Zuschauer: 80.

TV Oberhundem – SV Heggen 2:3 (0:1). Ein torreiches Kellerduell sahen die Zuschauer in Oberhundem. Mit drei Treffern führte Heggens Korth seine Mannen auf die Siegerstraße, die gegen Ende noch zittern mussten. „Wir hatten mehr Spielanteile, die Tore machten zunächst leider nur die Gäste“; ärgerte sich TVO-Geschäftsführerin Gisela Richter. „Viele unglückliche Situattionen kamen zusammen und unsere Treffer kamen dann zu spät.“

Oberhundem: Cordes, Tillmann, Schmelter, Schöttes, Beckmann, Siebert, Heyna, D. Kebben (46. Koch), Christes, Büdenbender, F. Kebben. – Heggen: Berghaus, Maximilian Feling, Hesener (76. Neuschulte), Spies, Schulte, Butschkau, Johannes Feling, Löb, Bock (68. Wisnia), Wilhelm, Korth (76. Kaufmann). – Tore: 0:1 (35.) Korth, 0:2 (50.) Korth, 0:3 (74.) Korth, 1:3 (85.) Siebert, 2:3 (87., Foulelfmeter) Beckmann. – SR: Bernd Pöppel (Bad Berleburg). – ZS: 60.

SSV Elspe – SF Dünschede 4:1 (1:0). „Dünschede machte das Spiel, wir die Tore“, freute sich Elspes Sprecher Norbert Habbel. Trotz personeller Probleme siegte der SSV deutlich gegen die Sportfreunde. „Ruhrmann und Jaworski fehlten, daher haben wir damit nicht gerechnet“, sagte Norbert Habbel.

Elspe: Schilch, Herrmann, Peter Arens, Ehlers, Kusch, Hermes, Georges (46. Blume), Selimanjin, Asci (71. Stefan Arens), Schulte (79. Qelaj). – Dünschede: Hanses, Schmidtke, Ritter, Dietermann, Alexander Vogel, Schulte (8. Opitz), Simon Vogel, Kominos (62. Larocca), Droste, Gerguri (54. Azemi), Neu. – Tore: 1:0 (3.) Asci, 2:0 (54.) Hermes, 3:0 (59.) Selimanjin, 3:1 (79.) Dietermann, 4:1 (84.) Selimanjin. – SR: Marius Gerigk (Wenden). – Zuschauer: 80.

SpVg Olpe II – VfR Rüblinghausen 2:3 (0:1). Olpes Trainer Michael Burghaus war enttäuscht: „Da war mehr möglich. Leider wurde unser Treffer zum 1:1 wegen vermeintlicher Abseitsstellung abgepfiffen. Insgesamt haben wir jedoch eine tolle Moral gezeigt.“ Zwei Schnitzer führten zu den ersten Toren des VfR, der trotz 3:0-Führung um die Ausbeute bangen musste.

Olpe: Vogel, Ohm, Schneider, Alexander Schröder (83. Mastorakis), Sebastian Schröder, van der Wielen, Walecki, Fidan, Mazzotta, Marco Huckestein (71. Niestegge), Lukas Huckestein (72. Püttmann). – Rüblinghausen: Keseberg, Döppeler, Solbach, Sondermann, Niemann (73. Schlüter), Riese, Poggel (46. Burghaus), Sourovelis, Bindek, Hajdari, Voß (75. Popczyk). – Tore: 0:1 (13.) Niemann, 0:2 (51.) Hajdari, 0:3 (61.) Bindek, 1:3 (70.) Mazzotta, 2:3 (85.) Fidan. – Schiedsrichter: Friedrich Springob (Herscheid). – Zuschauer: 90.

SC LWL 05 – FC Langenei/Kickenbach 5:0 (1:0). Nach einer enttäuschenden Vorstellung verlor der FC deutlich gegen starke Gastgeber. „Das war spielerisch gut und Laki nur einmal zum Schluss gefährlich. Der Sieg ist auch in der Höhe absolut verdient“, sagte Gilbert Forath, 1. Vorsitzender des SC.

LWL: De Witte, Bender, Inal, Hofmeister, Ockenfels, Christian Florath, Heydorn (80. Simon Florath), Haase, Sangermann (85. Pachutzki), Heuel, Kaufhold (76. Arens). – LaKi: Schulte, Bergmoser, Hoppe (48. Üzer), Schauerte, Gouranis, Jojst, Bajohr (85. Schmidt), Kny, Birinci, Heinemann (18. Tomasovic), Richter. – Tore: 1:0 (14.) Heuel, 2:0 (59.) Bender, 3:0 (75.) Sangermann, 4:0 (79.) Heuel, 5:0 (88.) Arens. – Schiedsrichter: Sermet-Enes Abdul (Finnentrop). – Zuschauer: 50.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen