Sportschützen Hünsborn auf Verbandsligaplatz drei

Sportschützen Hünsborn.
Sportschützen Hünsborn.
Foto: WP
Mit einem dritten Platz in der Verbandsliga zum Saisonende sind die Sportschützen Hünsborn sehr zufrieden.

Hünsborn..  Südkirchen hatte für die ersten beiden Wettkämpfe eingeladen. Für Hünsborn am Start waren Sabrina Meinhardt, Sophie Gestal, Ingo Gieseler, Marco Würden und Sina Röder. Im ersten Wettkampf gegen Aplerbeck verlor Hünsborn mit 2:3 etwas unglücklich. Punkten konnten für Hünsborn die Schützen Ingo Gieseler und Marco Würden.

Bei der zweiten Begegnung gegen Südkirchen lief es besser und die Hünsborner gewannen mit 3:2. Hier wurden die Punkte von Sina Röder, Sophie Gestal und wieder mal von Marco Würden geholt.

Den dritten Wettkampf hat man spielfrei, Hamm hatte seine Mannschaft zurückgezogen. Für den vierten Wettkampf reiste man nach Hamm und verlor mit knappen Ergebnissen gegen Berghausen mit 1:4, hier konnte Sina Röder den einzigen Punkt für die Hünsborner mit 390 Ringen verbuchen.

Für den 5. und 6. Wettkampf hatte man Holzwickede als Tabellen zweiten und Oberwiese als Gegner mit Heimrecht nach Olpe eingeladen. Für den Tag auf dem Ümmerich hatten sich die Hünsborner viel vorgenommen.

An eins für Hünsborn schoss Sabrina Meinhard gegen Heike Frey von Holzwickede, mehrfache Deutsche Meisterin. Sabrina Meinhard beginnt mit 98 und 99 Ringen, es folgten 96 und die letzte wurde mit 99 ausgeschossen. Das war meisterlich mit dem Top Ergebnis von 392 Ringen gegen 388 von Heike Frey.

An zwei schoss Sina Röder die erste Serie mit 99 Ringen an gegen Laura Kosalla, die mit 93 Ringen begann. Sina Röder blieb cool und gewann ihren Wettkampf mit 387:380 Ringen.

Auf drei gewann Sonja Weinert, die neu in der Mannschaft ist, gegen Andreas Vogel mit 379:368 Ringen. Wieder ging der Punkt nach Hünsborn. An vier gesetzt schoss, die junge Hünborner Nachwuchsschützin Sophie Gestal gegen Daniel Frey. Sophie Gestal begann mit 95, es folgen 98 und 99 Ringe, sie ließ auch in der letzten Serie mit 93 nichts mehr anbrennen und gewann sicher mit 385:379 Ringen gegen Daniel Frey.

Auf fünf gesetzt war Ingo Gieseler, der schon sehr sehr lange für die Hünborner in der Liga am Start ist, gegen Anke Vogel. Er machte das ganz souverän und schoss 387 Ringe. Das ist der 5. Punkt für die Hünsborner Sportschützen. Ein 5:0 das ist einfach ein Super Ergebnis und zwei Mannschafts Punkte mehr auf dem Konto.

Nach einer kurzen Pause folge der Wettkampf gegen Oberwiese.Wieder an Position eins: Sabrina Meinhardt. Sie trat gegen die eins von Oberwiese, Paul Westhoff, an und zeigte eine wirklich gute Paarung, beide begannen die erste Serie mit 99 Ringen. Es ging weiter auf sehr hohem Niveau, Sabrina machte einen sehr guten Wettkampf mit 391 Ringen musste sich aber von Paul Westhoffgeschlagen geben mit 394 Ringen.

Auf zwei verlief es ziemlich ausgeglichen zwischen Sina Röder und Sandra Westhoff, am Ende hatten beide 385 Ringe. Das heißt: Stechen: Das ging an Sina Röder.

Paarung drei Sophie Gestal gegen Andre Landvoigt. Sophie schoss sehr stark an diesem Tag und siegte sicher mit 383:376 Ringen. Sonja Weinert auf Position 4 begann mit 95 gegen Christiane Westhoff, die auch mit 95 anschoss. Sonja Weinert steigerte auf zwei mal 96 Ringe, die letzte noch mal 95 und gewann sicher mit 382 zu 378.

Auf fünf gesetzt machte Ingo Gieseler seinen Wettkampf gegen Michael List und siegte am Ende verdient mit 377:374 Ringen, das war der vierte Punkt für die Hünsborner. Besser hätte es aus Hünsborner Sicht nicht laufen können in Olpe, vier Mannschaftspunkte und 9:1 Einzelpunkte.

EURE FAVORITEN