SF Dünschede zeigen Aufsteiger TuS Lenhausen die Grenzen auf

Isufi erzielt das 3:0 für Oberhundem
Isufi erzielt das 3:0 für Oberhundem
Foto: WP

Kreis Olpe..  Die Spiele der Fußball-Kreisliga A von gestern Abend.
SF Möllmicke – SV Hützemert 1:1 (0:0). Gut erholt zeigten sich die Sportfreunde aus Möllmicke vom 0:8-Debakel in Serkenrode. „Wir standen heute relativ stabil und haben wenig zugelassen“, fasste FC-Sprecher Philipp Schröder die Partie zusammen.

Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel ohne viele Höhepunkte, indem die Gastgeber die Hützemerter Führung schnell ausglichen. „Am Ende ist es ein gerechtes Remis“, sagte Schröder.
Tore: 0:1 (55.) , 1:1 (70.) Wacker.

SC LWL 05 – SV Serkenrode 2:1 (1:0). Gilbert Florath, 1. Vorsitzender des SC, war zufrieden: „Erst fälscht Max Haase den Ball zum 1:1 unglücklich ins eigene Tor ab und macht später den goldenen Treffer. Das war eine tolle Sache.“ Konnte LWL den ersten Durchgang dominieren, kamen die Serkenroder nach der Pause stärker auf und hatten ebenfalls ihre Chancen. „Ich denke, wir haben uns den Sieg auf Grund des höheren Aufwands verdient, wenngleich er natürlich glücklich ist“, wusste Gilbert Florath.
Tore: 1:0 (45.) Haase, 1:1 (73.) Felix Schmidt-Holthöfer, 2:1 (88.) Haase.

SF Biggetal – SSV Elspe 2:3 (1:1). Knapp, aber nicht unverdient entführte der SSV drei Punkte aus Biggetal. Nach Jörg Rademachers Anschlusstreffer stand Elspes Schlussmann Kevin Schilch im Mittelpunkt, der den Auswärtserfolg seiner Mannen mit einigen Paraden festhielt. „Die Niederlage geht in Ordnung. Allerdings pfiff der Schiri die Begegnung ab, als der Ball im Fünfmeterraum der Elsper war. Sowas habe ich auch noch nicht erlebt“, wunderte sich SF-Sprecher Winnie Freitag.
Tore: 1:0 (2.) Ziegeweidt, 1:1 (37.) Schulte, 1:2 (63.) Acsi, 1:3 (75.) Selimanjin, 2:3 (78.) Rademacher.

FC Langenei/Kickenbach – SV Hillmicke 2:1 (1:0). „In der ersten Halbzeit haben wir vergessen, den Sack zuzumachen“, ärgerte sich FC-Sprecher Markus Kleff trotz des Sieges. „Das waren spannende Minuten am Ende, die wir zum Glück überstanden haben.“ „Auf Grund der vielen Chancen haben wir auf jeden Fall verdient gewonnen“, meinte Markus Kleff.
Tore: 1:0 (10.) Richter, 2:0 (61.) Tomasovic, 2:1 (81.) Stallmann.
SF Dünschede – TuS Lenhausen 6:1 (1:1). Aufsteiger Lenhausen wurden in der zweiten Halbzeit in Dünschede seine Grenzen aufgewiesen. Ging der TuS noch mit 1:1 in die Kabine, war die Partie 15 Minuten nach Wiederanpfiff entschieden.

„Für uns war es der erste Heimsieg und wirklich eine Art Befreiung“, freute sich SF-Vorstandsmitglied Marius König.
Tore: 1:0 (4.) Azemi, 1:1 (16.) Richert, 2:1 (49.) Azemi, 3:1 (54.) Azemi, 4:1 (60.) Petros Kominos, 5:1 (79.) Kruck, 6:1 (84.) Hanses.

SV Türk Attendorn – SV Heggen 2:0 (1:0). Ein Kraftakt war für Attendorn nötig, um die drei Punkte zu Hause zu behalten. „Wir mussten den Heggener Abwehrriegel erst einmal knacken“, blickte Attendorns Trainer Ibrahim Durum zurück. „Die wenigen Chancen der Gäste entstanden aus Fehlern von uns, sodass der Sieg auf jeden Fall verdient ist.“
Tore: 1:0 (29.) Seyhan, 2:0 (70.) Sami Durum.

SpVg Olpe II – TV Oberhundem 2:7 (0:5). Erneut war die Olper Reserve ohne jede Chance, sodass es auch gegen Oberhundem eine herbe Schlappe zu verkraften gab. „Das war heute das richtige Spiel für uns“, freute sich TVO-Trainer Mike Kleinsorge, der am Wochenende mit seiner Elf selbst noch ein 1:10 einstecken musste.
Tore: 0:1 (6.) Heyna, 0:2 (13.) Isufi, 0:3 (20.) Isufi, 0:4 (26.) Eigentor Olpe, 0:5 (41.) Isufi, 1:5 (51.) Schröder, 1:6 (52.) Büdenbender, 2:6 (75., Foulelfmeter) Schröder, 2:7 (90.) Kleinsorge.

FC SF Möllmicke – SV Hützemert 1:1 (0:0). Tore: 0:1 Kataji (55.) , 1:1 (70.) Wacker.

 
 

EURE FAVORITEN