Rüblinghausen und Langenei/Kickenbach lassen Punkte im Titelkampf liegen

Nach 1:3 noch 3:3 an der Habuche: Ralf Behle, Trainer FC Langenei/Kickenbach
Nach 1:3 noch 3:3 an der Habuche: Ralf Behle, Trainer FC Langenei/Kickenbach
Foto: WP
Am 25. Spieltag der Fußball-Kreisliga A hat das Verfolgerduo FC Langenei/Kickenbach und VfR Rüblinghausen wichtige Punkte im Aufstiegsrennen liegen gelassen.

Kreis Olpe..  Der Tabellenletzte, SpVg Olpe II, schöpft nach dem 2:1-Sieg in Hillmicke wieder Hoffnung im Abstiegskampf.

RW Lennestadt/Grevenbrück - FC Langenei/Kickenbach 3:3 (3:1). RWL-Trainer Ralf Sonnenberg ärgerte sich über das 3:3: „Eine starke Viertelstunde der Gäste nach der Halbzeit hat uns das Genick gebrochen.“ Die Hausherren begannen gut, wurden allerdings schon nach acht Minuten von den Gästen eiskalt erwischt. Danach bekam die Sonnenberg-Elf die Partie immer besser in den Griff und erspielte sich eine komfortable 3:1-Pausenführung. Im zweiten Durchgang reichte dem FC dann eine dominante Viertelstunde, um den Rückstand zu egalisieren. Ralf Sonnenberg: „Mit etwas Glück hätten wir das Spiel auch gewinnen können. Am Ende war es ein leistungsgerechtes Unentschieden.“

RW Lennestadt: Raudzus, Glöckner, Selimanjin, Dietermann, Heuel, Hanses, Busse, Volpert, Gilsbach (87. Friebel), Wohlfahrt, Berghoff. - Langenei/K.: Schulte, Eichhorn, Friedhoff (30. Üzer), Kevin Gouranis, Schauerte, Jost (60. Skorek), Richter, Kny, Tomasovic, Ö. Birinci, M. Birinci. - Tore: 0:1 (8.) M. Birinci, 1:1 (21.) Dietermann, 2:1 (29.) Wohlfahrt, 3:1 (34.) Hanses, 3:2 (46.) Üzer, 3:3 (55.) Richter. - Schiedsrichter: Walter Geberbauer. - Zuschauer: 200.

FC Möllmicke - VfR Rüblinghausen 2:1 (1:1). Unter den Augen des Handball-Europameisters Carsten Lichtlein hat der FC Möllmicke einen 2:1-Heimsieg gegen den Aufstiegsfavoriten VfR Rüblinghausen perfekt gemacht. FC Möllmicke Sprecher Thomas Schäfers freute sich über den 2:1-Erfolg über Rüblinghausen: „Der VfR war die bessere Mannschaft und hatte die besseren Chancen. Doch wir haben uns mit Teamgeist ins Spiel hinein gekämpft und haben auch nicht unverdient gewonnen.“

Möllmicke: Bienenda, Alfes, Markus, Eich, Sturm, Mamane (85. Kortmann), Völkel, Reci (66. Plaßmann), Frangi, Tahiri, Donkor (72. Grebe). - Rüblinghausen: Jaques, Sondermann, Linz, Qaka, Yilmaz (31. Jost), German (68. Popczyk), Bindek (46. Kominos), Schlüter, Hajdari, Niemann, Voß. - Tore: 1:0 (24.) Donkor, 1:1 (45.+1) Bindek, 2:1 (58.) Alfes. - Schiedsrichterin: Judith Hacker. - Zuschauer: 80.

SG Serkenrode/Fretter - SF Dünschede 5:1 (3:0). Serkenrode/Fretter hattte vor dieser Partie mit einigen Personalproblemen zu kämpfen. Gegen harmlose Dünscheder, die noch mitten im Abstiegskampf stecken, hatte die Kremer-Elf dennoch leichtes Spiel. Der zweifache Torschütze Felix Schmidt-Holthöfer und Mathias Schmidt-Holthöfer stellten noch in der ersten Halbzeit die Weichen auf Sieg. Serkenrodes 1. Vorsitzender Herbert Schmidt-Holthöfer zog eine positive Bilanz: „Wir haben uns gut geschlagen und hätten das Spiel noch höher gewinnen können.“

Serkenrode/F.: Spreemann, P. Schmidt-Holthöfer (79. Munkelwitz), Arens, Tomek, Hüttemann, Reuter (68. Jostes), Celiktas, F. Schmidt-Holthöfer, Franke, M. Schmidt-Holthöfer, Heimes. - Dünschede: Hanses, Termin (46. Bahovic), Hans (46. Larocca), Kujawa, Plaßmann, Kalkan, Stremel, Altinsoy, M. Lemke, J. Lemke (64. Ritter), Licina. - Tore: 1:0 (7.) F. Schmidt-Holthöfer, 2:0 (19.) M. Schmidt-Holthöfer, 3:0 (39.) F. Schmidt-Holthöfer, 4:0 (56.) Heimes, 4:1 (72.) Larocca, 5:1 (90.) Heimes. - Schiedsrichter: Raso Korac. - Zuschauer: 50.

SSV Elspe - TuS Lenhausen 3:3 (1:0). Große Moral zeigte der SSV Elspe beim 3:3 gegen Lenhausen. Nach einer 1:0-Pausenführung wurden die Gastgeber im zweiten Durchgang durch zwei Treffer von Pietro Guerrieri und Manuel Bock eiskalt erwischt. Doch die Elf von David Jaworski gab sich nicht geschlagen und kam durch ein Eigentor von Mathias Bock kurz vor dem Schlusspfiff noch zum 3:3-Ausgleich.

Elspe: Schlich, Huremovic (46. Thielmann), Majchrzyk (85. Kremer), Jaworski, Schulte, Asci, Müller, Wieczorek, Lünenstraß, Quinke (56. Hester), Peci. - Lenhausen: Gissel, Hoffmeister (72. Schröer), Allenstein (90.+2 Bialowons), Bischoff, Barrena, C. Schulte (74. N. Schulte), Guerrieri, Bock, M. Bock, Grüneböhmer, Richert. - Tore: 1:0 (12.) Müller, 1:1 (50.) Guerrieri, 1:2 (54.) Bock, 1:3 (63.) Guerrieri, 2:3 (71.) Asci, 3:3 (89. Eigentor) M. Bock. - Schiedsrichter: Frank Schmitt.

SV Rahrbachtal - SV Heggen 1:2 (0:1). OhneDominik Apel, Benedikt Nathe und Steffen Eickelmann wollte der SV Rahrbachtal nach vier Niederlagen den Abwärtstrend stoppen. Doch die Gäste aus Heggen hatten etwas dagegen und sahen nach Manuel Schultes 1:0-Führung (17.) und Justice Sundays 2:0-Führungstreffer in der 77. Minute als sicherer Sieger aus.

Fünf Minuten vor Schluss wurde es aber nochmal richtig spannend. Yilnor Seferi brachte den SV per Strafstoß zum 1:2 heran, doch der Ausgleich wollte trotz Überzahl nicht mehr fallen. SV-Sprecher Hartmut Mönig haderte mit dem Ergebnis: „ Die Niederlage war verdient. In der Rückrunde läuft es einfach nicht für uns.“

Rahrbachtal: Stupperich, Bertram, Hurcks, F. Scheppe (79. Ochsenfeld), Feldmann (52. Seferi), Schötz, F. Färber, Korbel (52. Oberste-Dommes), Weiskirch, M. Färber, P. Scheppe. - Heggen: Berghaus, Spies, Schäfer, Schulte, Feling, Böhl, Löb (76. Sunday), Pachutzki (46. Butschkau), Wilhelm, M. Schulte, Korth (85. Baltes). - Tore: 0:1 (17.) M. Schulte, 0:2 (77.) Sunday, 1:2 (85. Strafstoßtor) Seferi. - Rote Karte: Heggen (85.). - Schiedsrichter: Benjamin Stracke. - Zuschauer: 80.

SV Hillmicke - SpVg Olpe II 1:2 (0:0). Mit vier Verstärkungen aus der „Ersten“ reiste die Reserve aus Olpe nach Hillmicke, um im Abstiegskampf zu punkten. In einem ausgeglichenen Spiel setzten sich die Gäste durch Tobias Beckers 2:1-Siegtreffer in der 82. Minute durch. SV-Sprecher Jannik Pfau trauerte den guten Chancen der 2. Halbzeit nach: „Ein Unentschieden wäre gerechter gewesen.“

Hillmicke: Breuch, Glassmann (46. Brucker), Menn, Schönauer, Stamm, Cordes, M. Stracke (69. Korn), Clemens, Schröder, J. Stracke, Schwarz (79. Briel). - SpVg Olpe II: Vogel, Ochs, Ohm, Hebbeker, Buchen, Matar, Mazzotta, Cakmak (87. Bullert), Rokitte (68. Becker), Foresi (46. Bajgora), Huckestein. - Tore: 0:1 (61.) Mazzotta, 1:1 (81. Eigentor) Ochs, 1:2 (82.) Becker. - Schiedsrichter: Özgur Tuncdemir. - Zuschauer: 100.

SV Türk Attendorn - FC Lennestadt II 3:0 (0:0). Türk Attendorn beherrschte die Partie und ließ nur drei Chancen der abstiegsbedrohten Lennestädter zu. Gegen die kampstarken Attendorner, die wiedie in Bestbestzung antraten, fanden die Gäste kein Rezept. Nach der 3:0-Niederlage gegen Türk Attendorn und dem 2:1 für die SpVg Olpe II befinden sich die Lennestädter wieder mittendrin im Abstiegskampf.

Türk Attendorn: Colak, Burunkaya, F. Ercan (70. Sarwart), Kazar, Durum (43. Seyhan), Kücükpehlivan, N. Coskunsu, B. Ercan, Gencol, E. Coskunsu, Lelo (85. Uysal). - FC L ennestadtII: Zollmann, Kürpick, Weller, Sadiku (52. Nwachukwu), Üzer, Hupertz, Hanses (64. Cordes), Funke, Eickelmann, Balic, Hein (55. Hasani). - Tore: 1:0 (48.) B. Ercan, 2:0 (55.) Gencol, 3:0 (90.) Uysal.- Schiedsrichter: Nesti Demaj. - Zuschauer: 70.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen