Neuer Modus beim Hallenpokal in Lennestadt

Der TuS Halberbracht und der SV Trockenbrück richten das Turnier um den Lennestädter Fußball-Cup vom 14. bis 15. Januar in der Sporthalle Auf dem Ohl aus. Ausgelost wurde das Turnier von Guido Haase, 1. Vorsitzender TuS Halberbracht, Jürgen Hochstein, Sparkasse ALK, Patrick Frey, Geschäftsführer SV Trockenbrück und Rainer Krahl vom Stadtsportverband Lennestadt (von links). Erstmalig hat die Qualifikationsrunde einen leicht veränderten Spielmodus. Bisher haben sich die Gruppen-Ersten und -Zweiten direkt für die Endrunde am nächsten Tag qualifiziert. Künftig soll eine K.o.-Runde zwischen den Zweit- und Drittplatzierten stattfinden. Hier trifft der beste Zweite auf den schlechtesten Dritten, der zweitbeste Zweite auf den zweitschlechtesten Dritten. Somit werden in der Vorrunde vier weitere Spiele ausgetragen, die Chancen für die Mannschaften erhöhen sich und es gibt mehr Spiele. Ziel sei es, das Turnier für die Zuschauer und für die Mannschaften interessanter zu gestalten, heißt es aus dem Kreis der Organisatoren. Foto: privat

 
 

EURE FAVORITEN