LWL nach Rüblinghauser Debakel im „Käfig“ alleiniger Spitzenreiter

4:1 gegen Rüblinghausen: Ralf Behle, Trainer Langenei/Kickenbach.
4:1 gegen Rüblinghausen: Ralf Behle, Trainer Langenei/Kickenbach.
Foto: WP
Die Überraschung des Spieltags brachte der Langeneier Käfig zu Tage, als der gastgebende FC den Favoriten aus der Olper Vorstadt deutlich schlug.

Kreis Olpe.. 
FC Langenei/Kickenbach – VfR Rüblinghausen 4:1 (3:1). „Das wurde auch Zeit“, atmete LaKi-Sprecher Markus Kleff tief durch. „Unsere Konter saßen wie Nadelstiche und die Truppe hat sich taktisch klug verhalten.“ Der VfR hatte erwartungsgemäß mehr Spielanteile, wusste diese aber nicht in Zählbares umzumünzen.

LaKi: Schulte (81. Klein), Pokoj (58. Hennecke), Hoppe, Gouranis, Eichhorn, Friedhoff, Bajohr, Müller, Birinci, Kny, Tomasovic. – Rüblinghausen: Keseberg, Willmes, Yilmaz, Kuzu (58. Muric), Sondermann (46. Schieritz), Schlüter (16. Qaka), Voß, Sourovelis, Hajdari, Niemann, Popczyk. – Tore: 1:0 (9.) Birinci, 1:1 (17.) Niemann, 2:1 (21.) Birinci, 3:1 (36.) Kny, 4:1 (48.) Tomasovic. – ScR: Marco Giese. – ZS: 80.

Hützemerter SV - RW Lennestadt 0:3 (0:1). Trotz des frühen Rückstandes blieb die Partie in Hützemert lange Zeit offen. Der Gast aus Grevenbrück sorgte kurz vor Schluss für klare Verhältnisse, als Gouranis per Doppelpack den Endstand herrstellte und seine Truppe auf den 6. Platz schoss.

Hützemert: Scholemann, Hundt, Kreis, Laube, Berg, Schhürholz, Lütticke, Glasbrenner, Meier, Grünewald, Ziegeweidt. – RWL: Raudszus, Bankstahl, Schulte, Jasmin Selimanjin, Heuel, Amer Selimanjin, Florian Gilsbach, Fabian Gilsbach, Nieder, Sternberg, Berghoff. – Tore: 0:1 (12.) Heuel, 0:2 (80.) Gouranis, 0:3 (90.) Gouranis. – SR: Frank Schmitt. – Zuschauer: 100.

SF Dünschede - TuS Lenhausen 3:3 (2:2). Ein packendes Duell sahen die Zuschauer in Dünschede. Trotz einer frühen 2:0-Führung gingen die Mannschaften mit einem Remis in die Pause. „Wir haben nicht aufgepasst und den Ausgleich kassiert“, ärgerte sich Dünschedes Vorstandsmitglied Marius König, der mit dem Endergebnis zufrieden war: „Wenn du dann zurückliegst und kurz vor Schluss den Ausgleich schaffst, ist das in Ordnung.“

Dünschede: Hanses, Schmidtke, Dietermann, Plassmann, Vogel, Schulte, Lemke, Gerguri, Neu, Licina, Corneli. – Lenhausen: Weber, Djürken, Schulte, Schröer, Durgun, Semo, Mennekes, Bock, Dalkiran, Rüsche, Grüneböhmer. – Tore: 1:0 (10.) Vogel, 2:0 (18.) Dietermann, 2:1 (30.)Bock, 2:2 (32.) Dalkiran, 2:3 (75.) Dalkiran, 3:3 (86.) Vogel. – Schiedsrichter: Walter Geberbauer. – Zuschauer: 120.

FC SF Möllmicke - SG Kleusheim/Elben 1:0 (1:0). Die Sportfreunde melden sich mit einem Dreier im Abstiegskampf zurück und haben den Anschluss an die Konkurrenz geschafft. Steffen Grebe war der Mann des Spiels, als er eine Wasowski-Vorarbeit zum 1:0 verwandelte. „Wir haben kaum Chancen zugelassen und uns läuferisch sowie kämpferisch super präsentiert“, lobte FC-Sprecher Thomas Schäfers die Möllmicker Truppe. „Dazu stand unsere Abwehr verbessert und wir hatten mit Bienenda einen guten Schlussmann im Kasten.“

Möllmicke: Bienenda, Alfes, Plassmann, Eich, Grebe, Barthel, Böcking, Völkel (74. Frick), Kortmann (62. Markus), Wasowski, Stock (88. Henne). – Kleusheim/Elben: Tobias Arndt, Hendrik Arndt, Schulze, Bieker, van Gerven (62. Michael Clemens), Christoph Clemens, Schwarz, Klopries, Willmes, Struck, Brüser (59. Breitenbach). – Tor: 1:0 (5.) Grebe. – Schiedsrichter: Frank Brunne. – Zuschauer: 100.

SV Heggen - FC Lennestadt II 1:0 (0:0). Christoph Schulte wurde in der Partie gegen die Lennestädter Reserve zum Matchwinner und sicherte seinem SV den nächsten Dreier auf dem heimischen Daspel. Damit holte der SV Heggen aus sechs Heimspielen stolze 16 Punkte. „Die Gäste spielten gut mit und waren besonders im ersten Durchgang ein Gegner auf Augenhöhe. Auf Grund der zweiten Hälfte geht der Sieg in Ordnung“, sagte Heggens Obmann Frank Höhmann.

Heggen: Berghaus, Spies, Wisnia (76. Kaufmann), Schulte, Wendt, Böhl, Bröcher (84. Breidebach), Butschkau, Feling, Wilhelm, Korth. – FCL: Zollmann, Hoberg (83. Hupertz), Kürpick, Weller, Genc (75. Recica), Goncalves, Üzer, Schmidt, Hasenau, Stubla, Dinter. – Tor: 1:0 (64.) Schulte. – Schiedsrichter: Peter Rau. – ZS: 40.

SV Türk Attendorn – SC LWL 2:4 (0:1). Spät sicherte sich Tabellenführer LWL drei Punkte. Überschattet wurde die Partie jedoch durch die Verletzung von SC-Schlussmann Ingmar Klose, der mit dem Krankenwagen zur Untersuchung ins Hospital gebracht wurde. „Nach neuestem Stand können wir leichte Entwarnung geben“, sagte der SC-Vorsitzende Gilbert Florath. „Wir senden Ingmar die besten Genesungswünsche.“

Attendorn: Karakus, Lukaj, Ercan, Kazar, Seyhan, Ekim, Kalkan, Uysal, Nurhan Coskunsu, Burunkaya, Erhan Coskunsu. – LWL: Klose (31. Eckert), Kaufhold, Bender, Wagner, Ockenfels, Klein, Schulz, Kolisch, Arens (72. Sangermann), Florath (46. Heydorn), Busenius. – Tore: 0:1 (25., Foulelfmeter) Arens, 0:2 (48.) Schulz, 1:2 (55., Eigentor) Wagner, 2:2 (73.) Erhan Coskunsu, 2:3 (85.) Ockenfels, 2:4 (90.) Sangermann. – SR: Alessio Murone. – ZS: 80.

SSV Elspe – SpVg Olpe II 1:1 (1:0). Überraschend holte die Olper Resvere einen glücklichen aber nicht unverdienten Punkt in Elspe. „Das müssen wir uns selbst ankreiden. Wir vergeben viele Hochkaräter und tun uns schwer gegen eine gute Olper Truppe. Die schlechte Chancenverwertung zieht sich wie ein roter Faden durch die letzten drei Partien“, ärgerte sich Elspes 1. Vorsitzender Thorsten Schulte.

Elspe: Schilch, Droste, Hüttmann (70. Kusch), Ruhrmann (77. Thielmann), Wieczorek, Majchrzyk, Paul (61. Abel), Jaworski, Arens, Asci, Müller. – Olpe: Olberts, Püttmann, Ohm, Matar, Köhn (90. Daglioglu), Bredebach, Henke, Kielau (78 Geylan), Stettner (65. Kocin), Mester, Huckestein. – Tore: 1:0 (38.) Jaworski, 1:1 (60.) Köhn. – Schiedsrichter: Hashim Iljazi. – ZS: 100.

Serkenrode/Fr. - Hillmicke 3:2.

Serkenrode/Fretter: Spreemann, Philipp Schmidt-Holthöfer (87. Blöink), Arens, Klünker, Hennes, Jostes, Gralla, Felix Schmidt-Holthöfer, Franke (83. Jostes), Reuter (65. Lönze), Matthias Schmidt-Holthöfer. – SV Hillmicke: Korn, Goga, Moszeik, Briel (8. Fernholz), Pfau, Schade (87. Stamm), Brüser, Glassmann, Schröder, Stracke, Brucker. – Tore: 1:0 (10.) Reuter, 1:1 (71., Eigentor) Hennes, 2:1 (83.) Felix Schmidt-Holthöfer, 3:1 (85.) Felix Schmidt-Holthöfer, 3:2 (90.) Fernholz. – Schiedsrichter: Mustafa Tekir. – Zuschauer: 130.

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.

Beschreibung anzeigen