Kleusheim/Elben ist der Gewinner des Tages

Christian Günther schoss in seinem ersten Spiel nach gut 20 monatiger Verletzungspause auch sein erstes Tor für den FC Lennestadt
Christian Günther schoss in seinem ersten Spiel nach gut 20 monatiger Verletzungspause auch sein erstes Tor für den FC Lennestadt
Foto: WP
Der Gewinner des Spieltages in der Fußball-Kreisliga A heißt SG Kleusheim/Elben.

Kreis Olpe..  FC SF Möllmicke - SG Kleusheim/Elben 0:2 (0:0). Während der Tabellenführer die Hürde Möllmicke meisterte, verloren die direkten Verfolger Langenei/Kickenbach und Rüblinghausen ihre Spiele, so dass die SG nun schon vier Punkte Vorsprung auf den zweiten Rang hat. „Der Sieg ist nicht unverdient. Wir haben nicht zwingend genug agiert, um das Derby für uns entscheiden zu können“, ärgerte sich FC-Sprecher Thomas Schäfers.

Möllmicke: Bienenda, Alfes (74. Grebe), Plaßmann (33. Tahiri), Eich, Sturm, Frick (71. Golembiewski), Böcking, Völkel, Reci, Frangi, Stettner. - Kleusheim/Elben: Redel, van Gerven, Clemens, Freikmann, Bieker, Brüser (46. Otto), Schwarz (44. Hinnenkamp), Nathe, Quast, Philipp Klopries, Stefan Klopries. - Tore: 0:1 (54.) Quast, 0:2 (90.) Quast. - Gelb-Rote Karte: 45. Hinnenkamp (Kleusheim/Elben) wegen Meckerns. - Schiedsrichter: Arndt Thielen. - ZS: 100.

SSV Elspe - VfR Rüblinghausen 1:0 (0:0). Alles hatte sich schon mit dem torlosen Remis abgefunden, als Elspes Adrian Schulte den Aufstiegsaspiranten mit seinem Tor schockte. Entsprechend gut gelaunt zeigte sich SSV-Sprecher Norbert Habbel: „Wir sind total zufrieden. Nicht nur wegen dem Tor, sondern weil heute kein Unterschied zwischen den Mannschaften zu erkennen war. Mit dem Tor hatten wir überhaupt nicht mehr gerechnet, da es insgesamt auch wenig Chancen zu sehen gab.“

Elspe: Schilch, Majchrzyk, Hermes, Jaworski, Schulte, Asci, Müller, Wieczorek (90. Huremovic), Ruhrmann, Lünenstraß, Peci. - Rüblinghausen: Jaques, Sondermann, Schmidtke, Voß, Yilmaz, Jost, Bindek, Poggel (72. Curri), Hajdari (79. Niemann), German, Kominos. - Tor: 1:0 (90.) Schulte. - SR: Christoph Hömberg. - Zuschauer: 70.

SG Serkenrode/Fretter - FC Langenei/Kickenbach 3:0 (1:0). Herbert Schmidt-Holthöfer, 1. Vorsitzender der Serkenroder, hatte ein gutes Spiel seiner Mannschaft gesehen: „Beide Truppen haben versucht mitzuspielen, so dass die Zuschauer ein offenes Spiel schauen konnten. das Ergebnis ist sicherlich ein Tor zu hoch ausgefallen.“ Das Tor des Tages gelang Felix Schmidt-Holthöfer, der per Fallrückzieher zum 1:0 traf.

Serkenrode/Fretter: Spreemann, Philipp Schmidt-Holthöfer (90. Celiktas), Hüttemann (66. Munkelwitz), Arens, Tomek, Hellweg (82. Jostes), Lönze, Matthias Schmidt-Holthöfer, Heimes, Gralla, Felix Schmidt-Holthöfer. - LaKi: Schulte, Eichhorn, Dobbener, Gouranis (76. Kuhlmann), Schauerte, Jost (42. Skorek), Richter, Kny, Winkel (68. Grotmann), Birinci, Üzer. - Tore: 1:0 (19.) Felix Schmidt-Holthöfer, 2:0 (62.) Felix Schmidt-Holthöfer, 3:0 (87.) Lönze. - SR: Christopher Stolz. - Zuschauer: 90.

RW Lennestadt - SV Rahrbachtal 3:3 (1:2). Einen Punkt der Moral sah RWL-Trainer Ralf Sonnenberg. „Wir lagen zweimal zurück und haben ein Unentschieden erreicht. Mit der Art und Weise bin ich am Ende sehr zufrieden“, freute sich Sonnenberg.

RWL: Schulte, Vesper (46. Vesper), Glückner, Selimanjin, Dietermann, Heuel, Hanses, Sternberg (75. Dennis Volpert), Marvin Volpert (90. Cassama), Gilsbach, Wohlfahrt. – Rahrbachtal: Büchte, Bertram, Hurcks, Scheppe, Feldmann, Apel, Felix Färber (68. Ochsenfeld), Schötz, Weiskirch, Oberste-Dommes (48. Seferi), Scheppe (81. Moritz Färber). – Tore: 0:1 (6.) Weiskirch, 0:2 (26., Foulelfmeter) Apel, 1:2 (35.) Volpert, 2:2 (50.) Sternberg, 2:3 (65.) Weiskirch, 3:3 (87.) Volpert. – Schiedsrichter: Michael Bamfaste. – Zuschauer: 200.

SpVg Olpe II - FC Lennestadt II 1:2 (1:0). Das Kellerduell entschieden die Gäste für sich, die damit auch die rote Laterne an die Olper weiterreichten. Der Ursprung der Pleite lag für Olpes Trainer Volker March auf der Hand: „Wir waren 15 Minuten nicht präsent und vergeben gleichzeitig größte Chancen.“ Das 1:1 erzielte für die Gäste in der 46. Minute erzielte Christian Günther (Foto) der erstmals nach gut 20-monatiger Verletzungspause (Kreuzbandriss) für den FC Lennestadt spielte und so ein tolles Comeback feierte.

Olpe: Sander, Ohm, Reiher, Becker (82. Ersin), Bajgora (66. Marius Püttmann), Matar, Alfes, Mazzotta (51. Cakmak), Tomm, Marco Huckestein, Lukas Huckestein. – Lennestadt: Zollmann, Kürpick, Weller, Hupertz, Diecks, Goldmann (51. Cordes), Balic, Theis, Eickelmann, Günther (82. Nwachukwu), Hanses (15. Hasani). – Tore: 1:0 (26.) Alfes, 1:1 (46.) Günther, 1:2 (58.) Diecks. - Schiedsrichter: Adrian Wilcek. - ZS: 50.

SV Hillmicke - SV Heggen 1:3 (0:1). „Das war einfach schlecht von uns. Heggen war nicht viel besser, machte insgesamt aber weniger Fehler. Das reichte heute“, ärgerte sich SV-Sprecher Uwe Brucker.

Hillmicke: Korn, Menn, Stefan Korn, Schönauer, Schade, Cordes, Stamm, Moszeik, Schröder, Stracke (89. Fischer), Beusen (70. Brüser). - Heggen: Berghaus, Spies, Breidebach, Christoph Schulte (38. Baltes), Patrick Schulte, Böhl, Maximilian Feling, Pachutzki (79. Löb), Johannes Feling, Manuel Schulte (66. Wilhelm), Korth. - Tore: 0:1 (43.) Korth, 1:1 (57.) Cordes, 1:2 (76.) Pachutzki, 1:3 (90.) Löb. - Schiedsrichter: Marius Gerigk. - Zuschauer: 80.

SV Türk Attendorn - FSV Helden 1:3 (0:1). „Das Spiel durften wir nicht verlieren“, sagte SV-Sprecher Ismail Seyhan. „Unglückliche Schiedsrichterentscheidungen lenkten das Spiel in die falsche Bahn.“

Attendorn: Colak, Burak Ercan, Coskunsu, Fatih Ercan, Hesse, Seyhan, Sarwart, Ekim (66. Burunkaya), Karakus (43.) Karakus), Gencol, Munto Lelo. - Helden: Zeppenfeld, Schulte, Rameil, Keine, Quinke, Nüschen, Martel (51. Eckes), Florath, Kujawa, Rabe (46. Seuthe), Vazzano (39. Blöink). - Tore: 0:1 (18.) Martel, 0:2 (74.) Keine, 1:2 (88.) Sarwart, 1:3 (90.) Quinke. - Rote Karte: 68. Seyhan (Attendorn) wegen einer Notbremse. - SR: Marco Cremer. - Zuschauer: 80.

TuS Lenhausen - SF Dünschede 6:1 (3:0). „Mit den Toren kam das Selbstvertrauen und der Ball lief munter durch unsere Reihen“; freute sich Sprecher Daniel Hammecke ob der steigenden Form des TuS.

Lenhausen: Wagener, Schröer, Allenstein, Bischoff (78. Bialowons), Barrena, Guerrieri (74. Schulte), Bock (87. Hoffmeister), Schulte-Rosier, Rüsche, Grüneböhmer, Richert. - Dünschede: Hanses, Marco Ritter, Bahovic, Manuel Ritter (60. Bock), Kujawa, Plaßmann, Mehmet Kalkan, Stremel, Altinsoy (46. Ahmet Kalkan), Marvin Lemke (70. Hans), Julius Lemke. - Tore: 1:0 (18., Eigentor) Marvin Lemke, 2:0 (29.) Guerrieri, 3:0 (37.) Barrena, 4:0 (57.) Guerrieri, 5:0 (70.) Richert, 6:0 (73.) Richert, 6:1 (83.) Stremel. - SR: Walter Geberbauer. - ZS: 80.

 

EURE FAVORITEN