Interessanter Doppelpack in Finnentrop/Bamenohl

Tim Schrage (rechts, Finnentrop/Bamenohl) setzt sich durch.
Tim Schrage (rechts, Finnentrop/Bamenohl) setzt sich durch.
Foto: WP
Es wird ein Fußball-Sonntag, auf den sich Zuschauer und Fans der SG Finnentrop/Bamenohl freuen dürfen. Bereits um 12.45 Uhr wird es hochinteressant. Dann trifft die Zweite der SG in der C1-Kreisliga auf den Tabellenführer TuS Rhode.

Finnentrop/Bamenohl..  Bei einem Sieg wären die Rhoder Meister und zurück in der Kreisliga B. Schon da dürfte eine große Kulisse vor Ort sein.

Der Landesligist SG Finnentrop/Bamenohl empfängt ab 15 Uhr die Sportfreunde Siegen II. Die Nachricht, dass nun auch der Landesliga-Vizemeister direkt aufsteigt, überraschte den sportlichen Leiter der SG, Fabian Schmidt, nicht wirklich. „So ist das Hin und Her - gibt es eine Relegation oder nicht - endlich ausgeräumt,“ nimmt es Schmidt eher nüchtern hin.

Ohne Peter Bauerdick

In der Vergangenheit sei doch im letzten Drittel der Meisterschaft immer wieder die Frage nach dem Aufstiegsmodus aufgekommen. Fabian Schmidt: „Die Frage, wie wir mit dieser Entscheidung in letzter Minute umgehen, stellt sich nicht wirklich.“

Zu allererst haben es die elf Spieler auf dem Feld in der Hand. „Wir haben mit unserer Mannschaft gute, ja sogar sehr gute Spiele abgeliefert,“ blickt der sportliche Leiter zurück, „doch wenn ich auf unsere und auf die Rückrunde unserer Mitkonkurrenten Hohenlimburg und Dröschede schaue, kann ich mir vorstellen, wohin der Weg führt. Die beiden Vereine haben eine bessere Rückrunde gespielt.“

Nach der 1:3-Niederlage beim Nachbarn FC Lennestadt sollte am Sonntag ein Sieg der SG ohne Wenn und Aber drin sein. SG-Trainer Frank Rottstock: „Das Lennestadt-Spiel dürfen wir nicht als Maßstab sehen. Es war eine schlechte Partie mit wenig Spielfluss. Die Torhüter Steffen Dicke und Alexander Klur hatten mehr Ballkontakte als manche Spieler.“

Das soll am Sonntag anders werden, zumal, so Rottstock, „wir noch einen kleinen Anspruch auf den zweiten Tabellenplatz anmelden können.“

Die Zweitvertretung aus Siegen dürfte nach dem 0:0 gegen den SV 04 Attendorn motivierter in die Partie gehen. Außerdem wird der Absteiger versuchen, dem Favoriten ein Bein zu stellen. Frank Rottstock: „Wir nehmen den Gegner ernst, auch wenn Punktestand und das Torverhältnis von 16:61 eine deutliche Sprache sprechen. Doch ein angeschlagener Gegner ist und bleibt gefährlich.“

Mit dem Hinspielergebnis wäre Frank Rottstock zufrieden, damals siegte die SG Finnentrop/Bamenohl mit 3:1 am Leimbach.

Andre Ruhrmann und Heiko Entrup sind angeschlagen, Peter Bauerdick wird fehlen. Grund: Ein Kapselriss.

EURE FAVORITEN