Handballer zieht es zum Fußball

Als gegen Ende der vergangenen Saison dem Fußball-C-Kreisligisten FC Kirchhundem II die Torhüter ausfielen, bemerkte Trainer Bernd Beckmann (mittlerweile im elften Trainerjahr bei der kirchhundemer Zweitvertretung) beim Durchstöbern der Spielerpässe, dass der Handballtorwart der HSG Lennestadt-Würdinghausen, Robin Kramer, auch noch einen gültigen Spielerpass beim FC Kirchhundem besitzt.

Nach kurzer Anfrage kam sofort die Zusage, und so stand im letzten Heimspiel der Saison 2014/15 beim 2:1-Sieg gegen den SV Brachthausen/Wirme mit Robin Kramer ein Handballtorwart zwischen den Pfosten des FC Kirchhundem II. Er machte seine Sache so gut, dass er nun in der kommenden Saison zweigleisig fährt und bei Bedarf beim FC Kirchhundem einspringt, alle Achtung!

Mit Lukas Hofrichter meldete sich ein weiterer Spieler von der HSG Lennestadt/Würdinghausenbeim FC Kirchhundem II an, der nach Kreuzbandverletzung noch nicht auf dem harten Hallenboden trainieren will und sich erst einmal auf dem Kirchhundemer Kunstrasen auf die neue Handball-bzw. Fußballsaison vorbereitet.

Merke: Handballer können auch Fußball!“ Artur Jürgens

EURE FAVORITEN