Freudenberg nutzt die Fehler des SC Drolshagen eiskalt aus

Freudenberg..  Das hatten sich die Bezirksliga-Fußballer des SC Drolshagen anders vorgestellt. Der Drolshagener Torhüter Sebastian Maraun bekam bei der 0:4 (0:2)-Klatsche bei Fortuna Freudenberg vier Ostereier ins Nest gelegt.

Die Gastgeber waren zwar in der Anfangsphase optisch überlegen, konnten aber kein Kapital daraus schlagen. Patrick Stamm vergab aus aussichtsreicher Position die sichere Führung für die Schützlinge von SCD-Coach Oliver Kalisch (25.).

Nur fünf Minuten später war es Nick Halbe, der ebensfalls nicht traf. Als sich schon alles auf ein torloses Remis zur Pause eingestellt hatte, kam der 2:0-Doppelschlag der Gastgeber. Manuel Söhler nutzte eine Unsicherheit in der Drolshagener Abwehr zur 1:0 Führung (45.). Das war aber noch nicht genug. Ein Fehlpass von SC-Abwehrchef Dominic Görke nutzte Lennart Lantrup zur 2:0-Halbzeitführung.

Damit war eine Vorentschiedung gefallen. Die Drolshagener Offensivbemühungen in der zweiten Halbzeit war an diesem Tag nicht von Erfolg gekrönt. Manuel Söhler nutzte einen weiteren Lapus in der Gäste-Abwehr zum 3:0 (64.). Lennart Lantrup machte mit dem 4:0 endgültig den Deckel drauf (72.). „Das war überhaupt nichts. Eine schlimme Vorstellung“, befand Jens Schollemann, Vorsitzender der Fußball-Abteilung, „es wird bis zum Schluss knapp im Abstiegskampf werden.“

SC Drolshagen: Maraun; Schröder, Mester, Galler (57. Rieder), Görke, Weuste, Halbe (72. Seyhan), Busch (46. Joel Stamm), Thomassen, Patrik Stamm, Ohm.

EURE FAVORITEN