Finnentrop/Bamenohl beherrscht Attendorn klar

Finnentrop/Bamenohl..  Mit 2:0 (2:0) besiegte die SG Finnentrop/Bamenohl gestern Abend den SV 04 Attendorn vor gut 300 Zuschauern und hat sich an den Spitzenreiter SpVg Olpe herangepirscht. Zumindest bis Sonntag sind es nur noch sechs Punkte Abstand zu Platz 1.

Personell fuhren die Attendorner auf den Felgen. Ohne acht Stammspieler waren sie in Bamenohl angetreten, hatten zwei A-Jugendliche auf der Bank.

Als wenn die Außenseiterrolle nicht schon unangenehm genug wäre - ein solcher Auftakt ist natürlich das Allerletzte, was man sich da wünscht. In kalten Zahlen: Nach nur zehn Minuten lagen die Hansestädter mit 0:2 im Hintertreffen.

Heiko Entrup hatte sich mit einer feinen Einzelleistung durch die Attendorner Abwehr gedribbelt und stand völlig blank vor SV 04-Torwart Alexandros Goulas. Der Rest war Formsache, 1:0 (8.). Der Schütze des Führungstores sollte auch der auffälligste Akteur der Partie bleiben.

Mit 0:2 gut bedient

Kaum hatten sich die Gäste erholt, mussten sie das zweite Gegentor hinnehmen. Tobias Kleppel nickte eine Flanke von Philipp Hennes ein.

Trotz des bitteren Starts mussten die Attendorner froh sein, dass es bis zur Halbzeitpause bei diesem Stand blieb. Denn schon vor dem 1:0 hätten die Finnentrop/Bamenohler treffen können, als Marco Entrup - allerdings bedrängt - aus sieben Metern drüber zielte (3.). Aber auch nach dem 2:0 vermochten es die Gäste bis zur Halbzeit nicht, Torwart Marcel Grajewski einmal ernsthaft zu prüfen, die SG schaltete zwar einen Gang herunter, blieb aber stets Herr des Geschehens.

Auch das noch: Eine Sperre

Das Bild war nach dem Seitenwechsel das Gleiche, Finnentrop/Bamenohl war durchgängig überlegen, aber im Abschluss zu überhastet.

Das änderte sich auch nicht, als Tim Schrage in der 51. Minute ran durfte und als der SV 04 Attendorn sechs Minuten später in Unterzahl geriet. Hakan Firat war überhart eingestiegen, Schiedsrichter Björn Sauer zückte sofort knallrot.

Eine Sperre, das ist das, was der ohnehin ausgedünnte Kader des SV 04 Attendorn gerade noch gebrauchen kann...

EURE FAVORITEN