FC Lennestadt hilft krebskranken Kindern

Lotti Pietsch mit den Verantwortlichen des FC Lennestadt, Boris Faust (rechts) und Frank Ahlemeyer.
Lotti Pietsch mit den Verantwortlichen des FC Lennestadt, Boris Faust (rechts) und Frank Ahlemeyer.
Foto: WP
Lotti Pietschsetzt sich seit vielen Jahren für die Kinderkrebshilfe ein. Gemeinsam mit ihr möchte auch die Jugendfußball-Abteilung des FC Lennestadt ihren Beitrag leisten.

Beim FCL spielen derzeit über 200 Kinder. „Uns ist bewusst, dass die Gesundheit unserer Kinder das größte Geschenk ist, und dies keine Selbstverständlichkeit ist. Wir werden am kommenden Wochenende - im Rahmen aller Heimspiele - um Spenden für krebskranke Kinder bitten“, so der 1. Jugendvorsitzende des FCL, Frank Ahlemeyer.

An den Heimspielen – Samstag, 25. Oktober ab 11 Uhr und Sonntag, 26. Oktober ab 10.30 Uhr - wird für das leibliche Wohl der Zuschauer im Hensel-Stadion bestens gesorgt sein. Alle Einnahmen aus diesem Verkauf gehen direkt an die Kinderkrebshilfe. Zum Abschluss der Spendenaktion bestreitet am Sonntag, 15.30 Uhr die erste Mannschaft das Landesliga-Lokalderby gegen den SV 04 aus Attendorn.

Im Rahmen der Halbzeitpause werden die Nachwuchskicker, unterstützt vom Jugendvorstand, ein kleines Trainingsprogramm darstellen und um ihre Spende für die Krebshilfe bitten.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel