Favoriten setzen sich durch

Miriam Curcic trifft fünf Mal für den FC Finnentrop.
Miriam Curcic trifft fünf Mal für den FC Finnentrop.
Foto: WP
Westfalenligist FC Finnentrop und die Landesligist SC Drolshagen sind in das Finale um den DFB-Kreispokal der Fußballfrauen eingezogen. Das Endspiel findet am 14. Mai statt, der Ort wird von Spielleiterin Petra Hahn noch bekannt gegeben.

Finnentrop/Drolshagen..  Der Finnentrop ließ im Halbfinale beim Kreisligisten TSV Saalhausen nichts anbrennen und siegte mit 14:1 (9:0). FCF-Coach Mentor Bujupaj vollzog nur eine milde Rotation. So fehlten vom Stamm Torhüterin Alexa Krings und Christine Lehmann. Miriam Curcic traf fünf Mal, Elena Strautz und Weronika Camen je vier Mal. Spielführerin Diana Bathe netzte per Elfmeter ein. Für den Ehrentreffer des TSV sorgte Pauline Zimmermann in der Schlussminute.

FC Finnentrop: Geuecke; Bathe, Gunkel, von Plettenberg, Curcic, Filter, Camen, Strautz, Salewski (60. Becker), Fernandez-Daniels (60.Cakir), Schönenberg (58. Acar).

Im anderen Halbfinale siegte der SC Drolshagen im Derby beim Hützemerter SV klar. Die Buscheid-Fußballerinnen gewannen mit 6:0 (2:0). Marie Schröder war mit drei Toren die Spielerinnen des Abends. Vanessa Lahme, Christina Wurm und Patrica Spiewok trafen zum Endstand.

SC Drolshagen: Meinerzhagen; Schmidt, Fuchs, Erbe (55. Wurm), Pieper, Grebe, Schröder, Rottmann, Klein (60. Lau), Frey, Lahme (65. Spiewok).

EURE FAVORITEN